Dass man bei der Blutübertragung von Mensch zu Mensch die Blutgruppen beachten muss, ist heute bekannt. Bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts war das anders. Nur knapp die Hälfte aller Menschenblut-Übertragungen verlief bis dahin zufriedenstellend. Vielen brachten sie schwere Gesundheitsschäden oder den Tod.
Datum: 02.03.2009 Kommentare: 0
 
Die ungleiche Verteilung der Reichtümer ist der wichtigste Schlüssel zum Verständnis der modernen Welt: Warum sind Europa und Asien in der Geschichte so dominant? Warum haben nicht die Indianer, Afrikaner und australischen Aborigines die Europäer und Asiaten versklavt und vernichtet?
Datum: 22.02.2009 Kommentare: 1
 
Ihre Praxisräume liegen auf sonnigen Inseln oder sind sogenannte Dekokammern für den Druckausgleich bei Tauchunfällen: Ferienärzte stehen dann parat, wenn Sonnenbrände, Durchfallerkrankungen oder Ohrenentzündungen die Urlaubszeit im Paradies beeinträchtigen.
Datum: 18.02.2009 Kommentare: 0
 
Mehr als zweieinhalb Millionen indischer Kleinbauern haben 2007 gentechnisch veränderte Baumwolle angebaut, auf einer Fläche von 5 Millionen Hektar.
Datum: 17.02.2009 Kommentare: 0
 
Patente schützen geistiges Eigentum – so weit so gut. Höchst problematisch wird die Sache, wenn sich Firmen Patente auf Nutzpflanzen sichern, an denen sie auf züchterischem oder gentechnischem Weg Veränderungen vorgenommen haben.
Datum: 10.02.2009 Kommentare: 0
 
Vor 600 Jahren legte die Pest am Tag lediglich zwei Kilometer zurück. Heute sind Krankheitserreger mit dem Flugzeug unterwegs. Forscher untersuchen, wie Mikroben sich ausbreiten und Geld zirkuliert...
Datum: 08.02.2009 Kommentare: 1
 
Eine Dokumentation über Gift in Kleidung...
Datum: 08.02.2009 Kommentare: 1
 
Es war der deutsche Tropenarzt und Epidemiologe Dr. Siegwart, der zum ersten Mal auf die höchst gefährlichen Spätfolgen von sogenannten Uran-Geschossen hingewiesen hatte. Der Film begleitet Günther und seine amerikanischen Kollegen bei ihren Untersuchungen im Kosovo, in Bosnien und im Irak. Überall dort hatten amerikanische Truppen die gefährliche Uran-Munition eingesetzt. Der Film zeigt bislang wenig bekannte Langzeitfolgen...
Datum: 21.01.2009 Kommentare: 0