Milliarden von Sternen und Planeten, gigantische Galaxien, das Leben auf unserer Erde oder Raum und Zeit. Wie ist eigentlich all das entstanden, was in unserem Weltall existiert? In dieser Dokumentation gewährt der weltbekannte Astrophysiker Stephen Hawking einen exklusiven Einblick in seine Gedankenwelt, erklärt wissenschaftliche Erkenntnisse über unseren eigenen Ursprung und lässt gleichzeitig Raum für Spekulation.
Datum: 21.11.2017 Kommentare: 0
 
Doku über Kriege der Zukunft im All.
Datum: 16.11.2017 Kommentare: 0
 
Gezeigt werden hier wilde Spekulationen darüber, wie die Welt eines Tages enden wird.
Datum: 28.10.2017 Kommentare: 0
 
Reiseziel Weltraum : Zukünftige Antriebe für die Raumfahrt. Was ist in der Zukunft möglich? Können wir Materie als Energie nutzen?
Datum: 22.10.2017 Kommentare: 0
 
Kometen bestehen aus Eiskristallen, Gas-Verbindungen oder winzigen Staubpartikeln und gehen auf die Entstehungszeit unseres Sonnensystems vor rund 4,5 Milliarden Jahren zurück. Sie gelten als Anhäufung kosmischer Trümmerteile und sind bisher kaum erforscht. Doch das soll sich dank einem ehrgeizigen Forschungsprojekt der NASA ändern.
Datum: 11.07.2017 Kommentare: 0
 
Wo sind wir im Universum?
Datum: 20.04.2017 Kommentare: 0
 
Stammen unsere Sternbilder aus der Jungsteinzeit? Handelt es sich dabei um Abbilder der Küstenlinien Nordeuropas, dienten sie vorzeitlichen Seefahrern zur Orientierung?
Datum: 14.02.2017 Kommentare: 0
 
Der britische Physiker Jim Al-Khalili erläutert anhand verblüffender Fakten, wie Energie und Information die Welt im Innersten zusammenhält.
Datum: 22.01.2017 Kommentare: 0
 
Eigentlich ist die "Milchstraße" keine Straße, sondern ähnelt eher einer spiralförmigen Scheibe. Diese Galaxie, zu der auch unser Sonnensystem mit unserem Planeten Erde gehört, beherbergt zwischen 100 und 300 Milliarden Sterne und hat einen Durchmesser von 100.000 Lichtjahren.
Datum: 08.12.2016 Kommentare: 0
 
Er ist kleiner als der Erdmond, besteht zum größten Teil aus Stickstoff, Methan und Kohlenmonoxid und ist mehr als 5 Milliarden Kilometer von der Sonne entfernt – der Zwergplanet 134340 Pluto. Seit seiner Entdeckung im Jahre 1930 galt er als neuntes und äußerstes Mitglied unseres Sonnensystems, bis ihm während der 26. Generalversammlung der Internationalen Astronomischen Union im August 2006 in Prag der Planetenstatus aberkannt wurde. Seither ist Pluto der größte bekannte Zwergplanet und Prototyp für die Klasse der Plutoiden und Plutinos. „Planet Pluto“ erklärt die wissenschaftlichen Zusammenhänge hinter der Aberkennung, und nimmt den mysteriösen Himmelskörper genauer unter die Lupe.
Datum: 16.11.2016 Kommentare: 0
 
Universum oder Multiversum ? - Der Stoff, aus dem der Kosmos ist
Datum: 02.10.2016 Kommentare: 0
 
Noch vor wenigen Jahrzehnten glaubten Wissenschaftler, dass die Erde der einzige Planet sei, auf dem Leben existieren kann. Doch mithilfe des Weltraumteleskops Kepler begab sich die NASA im Jahre 2009 auf die Suche nach extrasolaren Planeten. Innerhalb von mehr als fünf Jahren gelangen im Rahmen der Kepler-Missionen erstaunliche Entdeckungen von mehreren erdähnlichen Planeten, auch in der habitablen Zone. Welches Potenzial bieten diese Himmelskörper?
Datum: 27.09.2016 Kommentare: 0
 
Seite 1 von 812345...Last »