Im Koma und doch bei Bewusstsein?
Datum: 13.05.2017 Kommentare: 0
 
Die traditionsreiche Berliner "Charité" ist eine der größten und bedeutendsten Universitätskliniken Europas. Hier arbeiten 15.000 Menschen, darunter Ärzte, Pfleger, Logistiker, Köche und Forscher.
Datum: 10.03.2017 Kommentare: 0
 
Bei Arthrose oder "Gelenkverschleiß" hilft oft nur ein künstliches Gelenk. "betrifft" stellt verschiedene Methoden vor, die versprechen, eine Operation zumindest um viele Jahre hinauszuzögern, wenn nicht sogar ganz zu vermeiden.
Datum: 21.01.2017 Kommentare: 0
 
Ebola: Eine schreckliche Krankheit, die unfassbar viele Menschenleben kostete.
Datum: 20.12.2016 Kommentare: 0
 
"Bei mir waren die Depressionen auf einmal da, von heute auf morgen waren sie da". Die 17-jährige Laura kann sich nicht erklären, weshalb sie nur noch im Bett bleiben will und immer wieder weinen muss. Dass Laura seelisch erkrankt ist, wird ihr und den Eltern spätestens in dem Moment klar, als sie versucht, sich das Leben zu nehmen. Sie wird in die Kinder- und Jugendpsychiatrie eingewiesen.
Datum: 14.12.2016 Kommentare: 0
 
Bei einer Autoimmunerkrankung greift das Immunsystem körpereigenes Gewebe an und nicht Fremdkörper wie Viren und Bakterien. Warum wird bei immer mehr Menschen der eigene Körper zum Feind?
Datum: 31.08.2016 Kommentare: 0
 
Burnout, das «Ausgebranntsein» ist ein psychischer und physischer Erschöpfungszustand, meist verursacht durch Stress, Leistungsdruck und Angst vor dem Versagen. Neben Managern leiden vor allem Menschen aus dem Erziehungs- und Sozialbereich an Burnout. Früher führte das Phänomen häufig zu langwierigen Depressionen, heute packt man das Problem oft rechtzeitig an. Damit erhöhen sich nicht nur die Heilungschancen, viele Betroffene stellen ihre Lebens- und Arbeitsgewohnheiten radikal um und verbessern dadurch entscheidend ihre Lebensqualität. Drei Portraits von Betroffenen und ihr Weg zurück zu neuer Lebensfreude.
Datum: 28.08.2016 Kommentare: 0
 
Immer öfter gelingt es Fetalchirurgen, durch gewagte Eingriffe ungeborenes Leben zu retten. Die Wunden beim Baby verheilen noch im Mutterleib viel besser als bei einer OP nach der Geburt. Die Kinderklinik von Philadelphia gilt als weltweit führend für pränatale Operationen an Föten im Mutterleib. Während der Operation holen die Ärzte den Fötus teilweise aus dem Uterus heraus, um ihn am Ende des Eingriffs wieder in die Gebärmutter zurückzulegen. Das Team um Dr. Holly Hedrick von der Kinderklinik in Philadelphia lässt Kinder gewissermaßen zweimal zur Welt kommen. Einige Wochen später erblickt das Baby an seinem richtigen Geburtstag zum zweiten Mal das Licht der Welt.
Datum: 17.07.2016 Kommentare: 0
 
Die BR-Reporter beobachteten den Alltag von Demenzkranken, die zu Hause betreut und gepflegt werden, von ihren Angehörigen und ambulanten Diensten. Bloß nicht ins Heim - dieser Wunsch vereint sie alle. Für die Betroffenen ist es wichtig, vertraute Menschen um sich zu haben, wenn sie ihr Leben langsam vergessen und immer hilfloser werden. Nicht jede Familie ist räumlich, beruflich oder psychisch in der Lage, die Aufgabe der häuslichen Pflege zu übernehmen. Die Haltung aller Beteiligten ist entscheidend, so das Fazit der Reporter. Es geht ganz praktisch um die Würde des Menschen und seine Rechte.
Datum: 08.07.2016 Kommentare: 0
 
Laut der Weltgesundheitsorganisation WHO sind weltweit circa 350 Millionen Menschen depressiv. Einige Medien sprechen gar von einer Epidemie. In dem investigativen Dokumentarfilm äußern sich Ärzte, Philosophen und Anthropologen aus aller Welt zu dem Phänomen. Sie erläutern, wie es dazu kommen konnte, dass unsere modernen Gesellschaften in diesem Maße an Depressionen leiden.
Datum: 25.01.2016 Kommentare: 0
 
Ärzte empfehlen allen Menschen, die unter Bluthochdruck leiden, den Salzkonsum zu reduzieren. Etwas Salz am Tag braucht der Körper, zu viel Salz hingegen kann für verschiedene Krankheiten sorgen.
Datum: 29.12.2015 Kommentare: 0
 
Die Welt fürchtet ein Virus. Anfang 2014 nahm die Katastrophe in Guinea ihren Anfang. Inzwischen wütet die Epidemie in mehreren Ländern West-Afrikas und die Ausbreitung des Virus´ ist noch immer nicht gestoppt. Ebola hat schon jetzt rund 17.000 Menschen infiziert und mehr als 6.000 Menschen getötet. Warum ist dieses Virus für uns Menschen so gefährlich? Und wie gut sind wir in Deutschland auf Ebola vorbereitet? © WDR Videopodcast
Datum: 11.12.2015 Kommentare: 0
 
Seite 1 von 1612345...Last »