Doku über das traurige Ereignis im April 2013 bei dem Marathon in Boston.
Datum: 12.09.2017 Kommentare: 0
 
Bei einem Referendum des Vereinigten Königreichs am 23. Juni 2016 stimmten 51,89 % der Wähler – das entsprach 37,44 % der Wahlberechtigten – für den Austritt des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union („Brexit“).
Datum: 22.06.2017 Kommentare: 0
 
Fünf Zimmer, sechs Leute - in London zu wohnen ist für die meisten Leute eng und teuer. Die Mieten in Großbritanniens Hauptstadt steigen immer weiter alleine im vergangenen Jahr um über 20 Prozent. WELTWEITReporter Jens Eberl darf in einer Wohngemeinschaft auf dem Sofa übernachten und erlebt, wie das ist mit der Londoner Wohnungssuche. Seine Gastgeber haben alle einen guten Job, doch für die eigenen vier Wände reicht es bei keinem. In vielen Wohngemeinschaften bestimmt sogar der Vermieter oder eine Agentur, wer sich künftig Bad und Küche teilt.
Datum: 12.03.2016 Kommentare: 0
 
Die Dokumentation lässt die Erfindung der Dampfmaschine lebendig werden und verfolgt, wie James Watt nach Jahren harter Arbeit seine Erfindung zur technischen Reife bringt.
Datum: 07.12.2015 Kommentare: 0
 
Neugierig, kritisch und frei berichtet ein Journalisten-Team in fundiert recherchierten, lebensnahen und einfühlsamen Reportagen an weltweiten Schauplätzen über Themen, die aus dem Fokus der Weltöffentlichkeit fallen: Menschenhandel im Namen des König Fußball ebenso wie der rücksichtslose Eroberungszug der Tabakindustrie in Asien oder traumatisierte Kriegsheimkehrer, die in der Heimat zu Gewalttätern werden. Die Themen der Dokumentationen sind ebenso unangenehm wie unumgänglich und regen zum Nachdenken an über die Schattenseiten einer Welt, die nicht nur aus Gewinnern besteht.
Datum: 24.12.2014 Kommentare: 2
 
Neugierig, kritisch und frei berichtet ein Journalisten-Team in fundiert recherchierten, lebensnahen und einfühlsamen Reportagen an weltweiten Schauplätzen über Themen, die aus dem Fokus der Weltöffentlichkeit fallen: Menschenhandel im Namen des König Fußball ebenso wie der rücksichtslose Eroberungszug der Tabakindustrie in Asien oder traumatisierte Kriegsheimkehrer, die in der Heimat zu Gewalttätern werden. Die Themen der Dokumentationen sind ebenso unangenehm wie unumgänglich und regen zum Nachdenken an über die Schattenseiten einer Welt, die nicht nur aus Gewinnern besteht.
Datum: 23.12.2014 Kommentare: 0
 
Während Frankreich an einer Strafrechtsreform arbeitet, die die Gefängnisse entlasten und die Resozialisierung der Häftlinge erleichtern soll, experimentieren andere europäische Länder schon länger mit Alternativen zum herkömmlichen geschlossenen Vollzug.
Datum: 01.10.2014 Kommentare: 0
 
Die globalisierte Beschleunigung hat uns alle fest im Griff. Verantwortlich für diese Geschwindigkeit ist die unkontrollierte Entwicklung der Wissenschaft, der Technik und der Wirtschaft. Wir sind in einem Zustand permanenten Zeitdrucks: Unsere Gesellschaft rast auf die ökologische, wirtschaftliche und soziale Katastrophe zu. Doch überall auf der Welt verweigern sich immer mehr Menschen dem allgegenwärtigen Stress. “Schluss mit schnell” ist eine Ode an das selbstbestimmte Leben.
Datum: 01.10.2014 Kommentare: 0
 
Von Parks und Kulturdenkmälern bis hin zu Wäldern und Bergen – die Privatisierung von staatlichem Eigentum wird zunehmend zu einem Instrument, das zur Sanierung angeschlagener Haushalte in Europa dienen soll. Warum geben Länder und Städte ihr öffentliches Gut aus der Hand? Und wer sind die Investoren? Die Bürger wehren sich massiv dagegen, und in manchen Fällen haben sie damit Erfolg. Filmemacher Andreas Pichler zeigt in seinem investigativen Dokumentarfilm Beispiele aus einigen PIIGS-Staaten, aber auch aus Frankreich, Österreich und Deutschland.
Datum: 29.08.2014 Kommentare: 0
 
Waffenhandel, Schmiergeldzahlungen, Wahlkampfgelder und ein brutales Attentat in der pakistanischen Stadt Karatschi im Jahr 2002: Seit über einem Jahrzehnt hält die sogenannte Karatschi-Affäre Frankreich in Atem. War das Attentat ein Racheakt für nicht gezahlte Schmiergelder? Welche französischen Politiker waren damals involviert? Die Filmemacher Jean-Christophe Klotz und Fabrice Arfi durchleuchten in ihrer Dokumentation “Geld, Blut und Demokratie – Die Karatschi-Affäre” die Hintergründe und Zusammenhänge dieser tragischen Staatsaffäre.
Datum: 20.07.2014 Kommentare: 0
 
Zahlreiche Geschichten ranken sich um die berühmte englische Monarchin Elizabeth I. Doch ein Ereignis wird besonders kontrovers diskutiert, und zwar die Affäre der Königin mit Robert Dudley und der mysteriöse Tod seiner Frau Amy Robsart im September 1560. Bis heute ist nicht zweifelsfrei bewiesen, ob Amy Robsart bei einem Unfall starb, wie es damals gerichtliche Untersuchungen nahelegten, oder Opfer eines Gewaltverbrechens wurde.
Datum: 23.07.2012 Kommentare: 0
 
Winston Churchill gehörte zu den wenigen Politikern, die sich gegen die Appeasement-Politik aussprachen. Er war ganz und gar nicht einverstanden mit den Beschwichtigungen und dem Nachgeben in Bezug auf die Aggressionspolitik Hitlers. Mit seiner Ernennung zum Premierminister zu Beginn des Zweiten Weltkrieges wurde Churchill dann zum "Helden der Stunde". Die Dokumentation zeigt das Porträt eines begabten Redners und Staatsmannes, der bis heute ein hohes Ansehen genießt.
Datum: 12.07.2012 Kommentare: 3
 
Seite 1 von 212