Du liebst Kunst? Du liebst es, dir unterschiedliche Werke anzuschauen, das Kunstwerk zu interpretieren und es auf dich wirken zu lassen? Viele Menschen haben ein gutes Gefühl für Kunst und einige verschönern damit ihr Eigenheim. Was an den Kunstwerken so besonders sein soll? Sie wurden von Künstlern erstellt, die der Welt etwas mitteilen wollen oder die eigenen Erlebnisse verarbeiten. Dies kann also für den Betrachter sehr spannend werden und lässt meistens einen großen Interpretationsspielraum offen.
Datum: 28.04.2017 Kommentare: 0
 
Im November 2013 erregte der spektakuläre Fund eines Bilderschatzes Aufsehen. In einem Münchner Apartment entdeckten Steuerfahnder mehr als 1.400 Gemälde, Grafiken und Zeichnungen, die einst von dem Kunsthändler Hildebrand Gurlitt zusammengetragen wurden: darunter Werke von Max Liebermann, Henri Matisse und Otto Dix.
Datum: 03.10.2014 Kommentare: 0
 
Im deutschen Fernsehen ist die Live-Übertragung von Kämpfen verboten. Mixed Martial Arts Veranstaltungen gelten schlicht als zu brutal. Aber auch hierzulande wächst die Popularität des vergleichsweise jungen und modernen Kampfsports rasant. Mit ganz unterschiedlichen Motiven fangen Menschen an, zu trainieren: Die junge Ärztin Miriam Ulmer sucht Ausgleich zum harten Klinikalltag.
Datum: 29.08.2014 Kommentare: 0
 
Denker, Tüftler und Genies - Ideenschmiede Berlin Die Dokumentation erzählt von Berliner Erfindern und dem einzigartig, kreativen Lebensgefühl in Deutschlands quirligster Stadt.
Datum: 12.09.2013 Kommentare: 2
 
Pearl Harbor den Film kennt jeder. Vieles davon entspricht auch der Vergangenheit. Doch die Frage ist noch heute, wieso die Menschen in Pearl Harbor nicht auf den Angriff vorbereitet waren.
Datum: 26.11.2012 Kommentare: 0
 
Den meisten jungen Amerikanern wird die Legende der Pilgerväter erzählt, die in Plymouth Rock landeten und dort in der unberührten Wildnis auf die ersten Indianer trafen. Aber die Landung der ersten englischen Siedler war keineswegs die erste Begegnung mit den Ureinwohnern. Zuvor hatten englische Sklavenjäger und Händler jahrzehntelange die Region auf ihre Weise bearbeitet. Die beiden ersten Indianer, auf die die "Pilger" trafen, sprachen bereits Englisch. Die Indianervölker hätten die ersten Ansiedlungen zerstören können. Stattdessen hießen sie die Siedler als potentielle Handelspartner und Verbündete willkommen. Sie gaben ihnen Land und brachten ihnen bei, wie sie in der fremden Umgebung überleben konnten. Aber nichts, was die Indianer bisher erfahren hatten, konnte sie auf das vorbereiten, was kommen sollte: die europäische Invasion
Datum: 19.04.2012 Kommentare: 0
 
Die dritte Folge beschreibt die Landung des Christoph Columbus auf der Insel Hispaniola - das heutige Haiti - und den Widerstand der Taino unter Häuptling Enrique. Doch die Inselbewohner werden restlos ausgerottet. Ihr Gold wurde ihnen zum Verhängnis. In Florida kommen die Calusa und Timucua mit den Spaniern in Berührung und werden auf dem zwanzig Jahre dauernden Marsch des Eroberers de Soto ebenfalls ausgelöscht.
Datum: 18.04.2012 Kommentare: 0
 
Gab es eine geheimnisvolle Hochkultur vor den Pharaonen? Haben die Tempelbauer von Angkor Wat, die Monumentalstatuen der Osterinseln, die Pyramiden Mexicos und die Linien von Nazca etwas gemeinsames? Sind sie verschlüsselte Botschaften einer Zivilisation, die vor unserer Geschichtsschreibung blühte? Erfolgsautor Graham Hancock ist weltweit auf den Spuren einer versunkenen Kultur, die vor rund 13.000 Jahren den Grundstein für die folgenden Hochkulturen rund um die Erde legte.
Datum: 12.04.2012 Kommentare: 9
 
Noch heute erstaunen und verzücken zahlreiche teilweise Jahrhunderte alte Kirchen Architekten und Touristen. So erreichte der Kirchenbau mit Fortschreiten der Geschichte immer neuere und noch größere Dimensionen, Superlativ reihte sich an Superlativ. In der Reportage werden einige großartige Bauwerke in einer Reise rund um die Welt und quer durch die Epochen vorgestellt, z.B. die „Hagia Sofia“ in Istanbul, „Notre Dame“ in Paris, der „Petersdom“ im Vatikanstaat oder die noch unvollendete „Sagrada Familia“ in Barcelona.
Datum: 31.03.2012 Kommentare: 3
 
Drei Tage herrscht in dem 2000-Seelen-Ort Ausnahmezustand und ohrenbetäubender Lärm. Der legendäre rote Dreidecker von Manfred von Richthoffen aus dem ersten Weltkrieg im Maßstab eins zu zwei, eine Messerschmidt Me 106 mit einer Spannweite von sechs Metern - ob Propeller oder Düse - geflogen wird, was groß und schnell ist. Nicht selten erreichen die dafür benötigten Motoren die Hubraum- und PS-Werte mittelgroßer Motorräder. Über zweihundert Modelle aus der ganzen Welt gehen in La Ferté in die Luft - waghalsige Manöver inbegriffen. Höhepunkt des Spektakels ist eine nachinszenierte Luftschlacht - erwachsene Männer spielen Krieg. Modelle deutscher und amerikanischer Kampfflieger aus dem 2. Weltkrieg werfen Bomben und fliegen durch meterhohe Feuerwalzen.
Datum: 29.03.2012 Kommentare: 2
 
Das römische Weltreich reichte von den Wüsten Afrikas bis in den Nordatlantik. Der nördlichste Außenposten Roms war Britannien. Auch dort trennte eine Mauer die Bürger des Imperiums von den Barbaren: der Hadrianswall. Aus einem aufblasbaren Heißluftschiff, das exklusiv und zum ersten Mal für die zweiteilige Fernsehdokumentation den römischen Grenzwall befuhr, lassen sich die gewaltigen Ausmaße des Limes in Britannien erkennen: 15 Kastelle, in denen eine 12.000 Mann starke Armee stationiert war.
Datum: 23.03.2012 Kommentare: 0
 
(1996) Die Stadt Téotihuacán hatte zu ihrer Blütezeit eine ähnliche Ausdehnung wie das kaiserliche Rom. Im 8. Jahrhundert brach die Kultur, über die man so gut wie nichts weiß, aus ungeklärten Gründen völlig zusammen. Der Film geht den noch vorhandenen Spuren dieser geheimnisvollen Kultur nach und sucht die Gründe für ihren Untergang zu finden.
Datum: 21.03.2012 Kommentare: 0
 
Seite 1 von 512345