Doku über den Friedhof der Dinosaurier.
Datum: 16.05.2018 Kommentare: 0
 
Es ist erst 400 Jahre her, dass Frauen als Hexen verurteilt und grausam hingerichtet wurden. Gesellschaftliche Ächtung, brutale Folter und unvorstellbare Qualen trieben die Opfer dazu, Verbrechen zu gestehen, die sie unmöglich begangen haben konnten. Die Historikerin Suzannah Lipscomb forscht nach den Ursprüngen der grausamen Hexenjagd. Historische Handschriften über Hexenprozesse zeugen von der großen Angst vor dem Teufel, die die Menschen damals zu solchen Taten trieb: Frauen und Mädchen wurden auf Scheiterhaufen verbrannt, weil die Lebenden hofften, so den Satan zu vertreiben.
Datum: 09.05.2018 Kommentare: 0
 
Im Jahr 1998 entdeckte ein Team von Paläontologen auf Madagaskar die Überreste eines Majungatholus-Sauriers. Er zählte zu den gefährlichsten Raubsauriern seiner Zeit.
Datum: 06.05.2018 Kommentare: 0
 
Der Tyrannosaurus Rex gilt heute als Inbegriff des gewaltigen Fleisch fressenden Sauriers. Aber auch er war für seine Gegner nicht unangreifbar.
Datum: 02.05.2018 Kommentare: 0
 
Heidentum bezeichnet religionsgeschichtlich aus christlicher Sicht den Zustand, nicht zu einer der monotheistischen Religionen zu gehören. In Anlehnung an historische Texte aus Antike und Mittelalter werden diese in Europa und Vorderasien von Christen, Muslimen, Juden, Zoroastriern und Manichäern (den abrahamitischen Religionen) abgegrenzt.
Datum: 29.04.2018 Kommentare: 0
 
Das Mädchen von Egtved ist eine junge Frau, die während der älteren Nordischen Bronzezeit nahe Egtved, Jütland in Dänemark um 1400 v. Chr. bestattet wurde.
Datum: 09.04.2018 Kommentare: 0
 
1983. In Jena startet eine streng geheime Entführung, die generalstabsmäßig geplante "Aktion Gegenschlag". Abgesegnet von MfS-Minister Erich Mielke persönlich: Es geht um die Abschiebung des heutigen Chefs der Stasi-Unterlagenbehörde, Roland Jahn – damals aktiv in der Jenaer oppositionellen Friedensbewegung. Roland Jahn wird in ein Auto der Stasi gezwungen und entführt. Es geht gen Süden, Richtung Thüringer Wald.
Datum: 01.03.2018 Kommentare: 0
 
Eine kleine Zeitreise, die nicht nur Einwohner von Leipzig interessant sein könnte.
Datum: 19.02.2018 Kommentare: 0
 
Als wilde Horde aus dem Norden machen die Wikinger 793 nach Christus zum ersten Mal von sich reden. Der Blitzangriff auf das nordenglische Kloster Lindisfarne ist der Auftakt einer Reihe von Plünderungen, die Europa dauerhaft in Angst und Schrecken versetzen. Mancher Regent bezahlt den "Seekriegern" sogar eine Art Schutzgeld, nur damit sie nicht wiederkommen. Ihr Ruf als mordlüsterne Barbaren hält sich über viele Jahrhunderte. Dabei sind ihre Leistungen als mutige Entdecker, visionäre Händler und Begründer von Städten und Königreichen in Vergessenheit geraten. Doch es sind die Wikinger, die durch ihr Wirken den Verlauf der europäischen Geschichte im Mittelalter maßgeblich beeinflusst haben.
Datum: 02.02.2018 Kommentare: 0
 
Die beiden Bauern Leofric und Tofi werden nicht ganz freiwillig von Ordgar zum Kriegsdienst verpflichtet. Zunächst gilt es den Süden des Landes vor einem möglichen Angriff der Normannen zu schützen. Als zur selben Zeit ein Wikingertrupp im Norden an Land geht, marschiert Ordgar mit seiner Truppe nach Norden und schlägt die Wikinger in der Schlacht von Stamford Bridge.
Datum: 23.01.2018 Kommentare: 0
 
Sie waren für Römische Kaiser das, was die Navy Seals für die US-Army heute noch sind: Der westgermanische Volksstamm der Bataver verfolgten die riskantesten und schwierigsten Missionen für das antike Rom. Wie oft fanden sich die Männer tief in feindlichen Gebieten wieder, stets damit beauftragt, das Territorium des Römischen Imperiums zu vergrößern? Die N24-Dokumentation lässt Experten zu Wort kommen und gibt Aufschluss über die militärische Erfolgsstrategie der Bataver.
Datum: 17.01.2018 Kommentare: 0
 
DER KAMPF UM DEN THRON - Unser Bild von Karl dem Großen ist das des mächtigsten Kaisers des Mittelalters.
Datum: 11.01.2018 Kommentare: 0
 
Seite 1 von 6912345...Last »