An diesem Fluss befinden sich an den heißen Tagen viele Tiere. Von Löwen, bis Giraffen ist alles vertreten. Hungrig stürzen sich dort die Löwen auf die schwachen und jungen Opfer.
Datum: 25.04.2018 Kommentare: 0
 
Wie eine riesige Schlange windet sich der Chao Phraya-Fluss durch Bangkok, an seinen Ufern liegen die historischen Viertel der Hauptstadt mit ihren Tempeln und Palästen. Die Wasserader ist das Revier der Flusstaucher.
Datum: 19.04.2018 Kommentare: 0
 
Hamster, die millionenschwere Bauprojekte stoppen, Füchse, die ganze Friedhöfe umgraben, und Marder, die sich auf Dachböden ebenso breit machen sind Thema dieser Doku.
Datum: 11.04.2018 Kommentare: 0
 
Die Gezeiten und die großen Strömungen der Ozeane sind die Lebensadern der Erde. Mond, Sonne und Erdrotation generieren Ebbe und Flut, Strömungen entstehen durch Wind und Temperaturunterschiede. Beide Phänomene transportieren gigantische Mengen von Wasser rund um den Globus, beeinflussen das Klima und sorgen für Artenvielfalt. Die Dokumentation veranschaulicht die Kräfte, die dahinterstecken - und die Gefahren, die von ihnen ausgehen.
Datum: 08.04.2018 Kommentare: 0
 
Die größte Höhle der Welt, die Hang Son Doong, liegt im Phong Nha-Kẻ Bàng Nationalpark in Vietnam, nahe der Grenze zu Laos. Sie ist Teil eines Systems von ungefähr 150 Hohlräumen, die meisten von ihnen sind bislang unerforscht. Im April 2009 begann ein britisch-vietnamesisches Team, die Hang Son Doong zu erforschen und entdeckte dabei einen riesigen, mehr als vier Kilometer langen Gang. Der Nationalpark wurde extra für den Schutz des Höhlensystems eingerichtet. Für Besucher ist die Hang Son Doong nicht zugänglich.
Datum: 07.04.2018 Kommentare: 0
 
Auf dem berühmten Glasdach des Grand Palais haben Bienen mitten in der französischen Hauptstadt eine Heimat gefunden. Verantwortlich ist hierfür Imker Nicolas. Rund hundert Bienenstöcke hat er auf dem Grand Palais aufgestellt. Julien und sein Dachdecker-Team erneuern in 80 Meter Höhe die Glockentürme der russisch-orthodoxen Kathedrale, und General Christian Baptiste wacht über die goldene Kuppel des gigantischen Invalidendoms. Die bislang ungenutzten Freiräume in der Stadt verwandeln Wohnungseigentümer mit Dachterrassen zu grünen Oasen. Landschaftsgärtner Hugues hat sich auf sogenannte schwebende Gärten spezialisiert.
Datum: 06.04.2018 Kommentare: 0
 
Bis unter minus 30 Grad sinkt nachts die Temperatur in der mongolischen Steppe. Aber gerade unter diesen extremen Bedingungen hat ein Pferd überlebt, das mongolische Wildpferd. Doch die moderne Genetik offenbart: Dieses Wildpferd ist zwar sehr alt, aber die Chromosomenzahl stimmt nicht mit der heute lebender Hauspferde überein. Es kann also nicht der gesuchte Stammvater sein.
Datum: 31.03.2018 Kommentare: 0
 
Die Lotusblume ist das Nationalemblem Vietnams. Während der Unabhängigkeitskämpfe verkörperte sie die vietnamesische Nation, denn die Pflanze wächst zunächst im Schlamm, bis sich die Blüte makellos zum Himmel erhebt. Heute ist die Lotusblüte in Vietnam omnipräsent. Die einst verehrte Blume ist zur Handelsware geworden.
Datum: 12.03.2018 Kommentare: 0
 
Der Wald: ein schöner Ort zum spazieren gehen. Doch was weiß man eigentlich darüber? Weniger als vermutet. Denn schon gewusst? Es gibt in Deutschlands Wäldern 76 verschiedene Baumarten.
Datum: 11.03.2018 Kommentare: 0
 
Lam - eine Heimat auf Zeit. Unberührte Wälder, kristallklare Bäche und eine Luft bei der sich das Durchatmen noch lohnt - Landschaften wie den Lamer Winkel im Naturpark Oberer Bayerischer Wald gibt es nicht mehr viele. Kein Wunder also, dass er zu den meistbesuchten Ferienorten im Bayerischen Wald zählt.
Datum: 09.03.2018 Kommentare: 0
 
55 Jahre Embargo und Isolation haben dazu geführt, dass es in Kuba weder eine industrielle Fischfangflotte noch Privatjachten gibt. Das Ergebnis dieser unfreiwilligen Abschottung ist ein ebenso außergewöhnliches wie unerwartetes Erbe. Kuba ist ein weltweit einzigartiges Naturparadies geblieben. Nun zwingt der künftige Touristenansturm die kubanischen Umweltbiologen zum Handeln.
Datum: 05.03.2018 Kommentare: 0
 
Sie scheuen das Sonnenlicht und manche Arten sind sogar blind - doch Termiten sind die genialsten Baumeister der Welt. Ohne technische Geräte bauen sie im Vergleich Hochhäuser, die 25mal so hoch sind wie das Empire State Building in New York. Ihre Nester sind architektonische Kunstwerke mit Ventilationssystemen, Bruträume für die Larven, Korridore für den Transport, Pilzgärten für die Nahrung, Wasserschächte, oder Sicherheitsausgänge bei feindlichen Angriffen. Neueste makrotechnische Filmaufnahmen informieren über die Lebensgemeinschaft dieser Tiere.
Datum: 28.02.2018 Kommentare: 0
 
Seite 1 von 8112345...Last »