U.a. mit diesen Themen: Krank durch Dieselabgase? Chinesische Firmenübernahmen und teuer oder billig: Lebkuchen
Datum: 02.01.2017 Kommentare: 0
 
Ebola: Eine schreckliche Krankheit, die unfassbar viele Menschenleben kostete.
Datum: 20.12.2016 Kommentare: 0
 
Zuhause wollen die meisten Menschen sterben. In Würde. Ohne Schmerzen. Gut versorgt und nicht allein. Seit fünf Jahren haben sterbenskranke Menschen, die nicht mehr geheilt werden können, auch einen gesetzlichen Anspruch, zu Hause sterben zu können. Das Recht auf eine "spezialisierte ambulante Palliativversorgung" (SAPV). Ganz unbürokratisch soll ein Team qualifizierter Ärzte und Pfleger den Sterbenden rund um die Uhr in dessen eigenen vier Wänden betreuen, ihn pflegen und seine Schmerzen lindern - so das Gesetz.
Datum: 11.07.2016 Kommentare: 0
 
Die BR-Reporter beobachteten den Alltag von Demenzkranken, die zu Hause betreut und gepflegt werden, von ihren Angehörigen und ambulanten Diensten. Bloß nicht ins Heim - dieser Wunsch vereint sie alle. Für die Betroffenen ist es wichtig, vertraute Menschen um sich zu haben, wenn sie ihr Leben langsam vergessen und immer hilfloser werden. Nicht jede Familie ist räumlich, beruflich oder psychisch in der Lage, die Aufgabe der häuslichen Pflege zu übernehmen. Die Haltung aller Beteiligten ist entscheidend, so das Fazit der Reporter. Es geht ganz praktisch um die Würde des Menschen und seine Rechte.
Datum: 08.07.2016 Kommentare: 0
 
Habt Ihr auch Angst vor Einbrechern? Liegt Ihr nachts wach, seid vermutlich alleine im Haus oder in der Wohnung und könnt deshalb nicht schlafen? Gerade jetzt, wo die Zahl der Einbrüche von Jahr zu Jahr steigt, sollte man sich um die eigene Sicherheit kümmern und Geld in Alarmanlagen investieren.
Datum: 21.04.2016 Kommentare: 0
 
Komplexeste Materie im Universum, das menschliche Gehirn. Es sorgt für einen reibungslosen Ablauf aller wichtigen Körperfunktionen, und es ist Sitz unserer Gedanken und Gefühle, unserer Persönlichkeit. Nichts fürchten wir mehr als seinen Verfall, vor allem, wenn wir alt werden. Hirnforscher weltweit konzentrieren sich auf das alternde Gehirn.
Datum: 03.04.2016 Kommentare: 0
 
Familie Plum aus Heinsberg hat einen Bio-Garten. Voll ökologisch, ohne Gift und künstlichen Dünger gibt es dort reichlich frisches Obst und Gemüse zu ernten. Nun geht es aber einen Schritt weiter. Die Servicezeit begleitet die Plums bei einem Selbstversuch: Die Familie testet, wie weit die Selbstversorgung mit Lebensmitteln aus dem eigenen Garten wirklich reicht. Wird der Einkauf im Supermarkt tatsächlich verzichtbar?
Datum: 17.02.2016 Kommentare: 0
 
Laut der Weltgesundheitsorganisation WHO sind weltweit circa 350 Millionen Menschen depressiv. Einige Medien sprechen gar von einer Epidemie. In dem investigativen Dokumentarfilm äußern sich Ärzte, Philosophen und Anthropologen aus aller Welt zu dem Phänomen. Sie erläutern, wie es dazu kommen konnte, dass unsere modernen Gesellschaften in diesem Maße an Depressionen leiden.
Datum: 25.01.2016 Kommentare: 0
 
Wer dick ist, muss abnehmen - so lautet die gängige These zum Übergewicht. Fettstoffwechselstörungen, Typ-2-Diabetes, Bluthochdruck, sogar Herzinfarkte - so wird den zwei Milliarden Menschen weltweit mit Adipositas gern vorgehalten - sind Folgen von Übergewicht und verkürzen das Leben. Zu Unrecht! Ingrid Mühlhauser von der Universität Hamburg ist der Meinung, dass sich aus der Gestalt eines Menschen nicht automatisch seine gesundheitliche Entwicklung vorhersehen lässt.
Datum: 12.01.2016 Kommentare: 0
 
Ein Krebspatient ist oft verzweifelt. Dieser befindet sich im harten Überlebenskampf. Diese Angst nutzen einige Ausbeuter aus und bieten eine Therapie an, die nicht gut, aber teuer ist...
Datum: 06.11.2015 Kommentare: 0
 
Die Ablagerungen an unseren Arterienwänden, dort wo der Herzinfarkt entsteht, enthalten Cholesterin. Menschen mit Herzerkrankungen haben häufiger hohe Werte des "bösen" LDL-Cholesterins. Diese Werte senken zu wollen, gilt bis heute als sinnvoll. Doch so eindeutig, wie die Lage erscheint, ist sie nicht: Etwa 50% derjenigen, die mit einem Herzinfarkt ins Krankenhaus eingeliefert werden, haben normale Cholesterin-Werte.
Datum: 26.08.2015 Kommentare: 0
 
In Deutschland sind sieben von 100 Neugeborenen Frühgeburten. Und es werden mehr, denn die Risikofaktoren nehmen zu: Immer mehr Frauen entscheiden sich erst spät für Kinder und die Zahl der künstlichen Befruchtungen steigt. Dabei kommt es nicht nur häufiger zu Mehrlingsgeburten, die früher als geplant das Licht der Welt erblicken.
Datum: 17.08.2015 Kommentare: 0
 
Seite 1 von 512345