Das Fälschen von Produkten gilt als das größte organisierte Verbrechen weltweit. Die Frau vom Reporter ist auf ein Fälscher-Netzwerk hereingefallen. Sie hat sich im Internet einen Rucksack von Fjällraven bestellt. In einem Shop, der Fotos mit Originalrucksäcken anbietet. Tatsächlich war es eine Fälschung. Und gesundheitsgefährdend dazu. Laboruntersuchungen haben ergeben: Der Fake Rucksack ist massiv mit Schwermetallen belastet. Fälschungen nehmen rasant zu. Und die Fälscher sind kaum zu stoppen.
Datum: 28.08.2019 Kommentare: Kommentare geschlossen
 
Genussvoll reisen durch Sizilien.
Datum: 22.08.2019 Kommentare: Kommentare geschlossen
 
Tanja G. ist 1998 in Wuppertal verschwunden. Seit dem hofft, ihre Mutter Elisabeht, dass sie irgendwann wieder auftaucht. Genau wie Joachim G. Seine Söhne sind in Syrien verschwunden. Immer wieder zahlt er angeblichen Informanten viel Geld, damit sie ihm helfen. Bisher ohne Erfolg. Menschen hautnah erzählt die Geschichte von Eltern, die in ihrer Verzweiflung alles tun würden, um ihre Kinder wiederzufinden und fragt: Gibt es Menschen, die das schamlos ausnutzen?
Datum: 11.08.2019 Kommentare: Kommentare geschlossen
 
Tierärztin Ulla Tonner aus Trier hat einen ungewöhnlichen Fall: die Ratte eines jungen Pärchens hält seit Wochen ihren Kopf schief und dreht sich immer wieder im Kreis.In der Mannheimer Praxis von Dr. Dr. Benjamin Berk ist Spitz Berli zur Behandlung. Der Hund zeigt seit langem immer wieder Lahmheitserscheinungen.Tierärztin Dorte Noll aus Mogendorf ist auf Hausbesuch bei einem Main-Coon. Der Kater aus dem Tierschutz ist gerade erst in eine neue Familie gekommen und hustet.
Datum: 05.08.2019 Kommentare: Kommentare geschlossen
 
Die einzig wahre Cola ist doch die Coca Cola. Hier eine Doku über das köstliche Zuckerwasser.
Datum: 08.07.2019 Kommentare: Kommentare geschlossen
 
Wichtig für alle: wer über einen längeren Zeitraum Bluthochdruck beobachtet, sollte dies dringend bei einem Arzt ansprechen.
Datum: 28.06.2019 Kommentare: Kommentare geschlossen
 
Wenn das Jugendamt bei Familie N. in der Eifel anruft, muss alles schnell gehen. Dann wird ein Kind aus seiner Familie genommen und zu Michaela N. und ihrem Mann gebracht. Diesmal ist es ein sieben Wochen alter Säugling. Es besteht Verdacht auf Kindesmisshandlung. Von seiner Mutter wurde er gerade noch gestillt, nun muss er sich an völlig fremde Menschen gewöhnen.
Datum: 06.06.2019 Kommentare: Kommentare geschlossen
 
Viele Menschen kennen das negative Gefühl, wenn sie das Geräusch von einem Bohrer beim Zahnarzt hören. Doch man kann einiges für seine Mundhygiene tun, um die Zähne bestmöglich zu versorgen und somit bohren ggf. sogar vermeiden können.
Datum: 03.06.2019 Kommentare: Kommentare geschlossen
 
Wenn von Kriegsverletzungen die Rede ist, denken die meisten sicherlich an Schusswunden oder den Verlust eines Arms oder Beins. Manche Verletzungen sind für andere aber unsichtbar: Geschätzt 1.200 Soldatinnen und Soldaten in Deutschland sind beim Auslandseinsatz traumatisiert worden, ohne körperlich verwundet zu sein. Sie haben eine Posttraumatische Beslatungsstörung (PTBS). Weil diese psychischen Verletzungen aber nicht sichtbar sind, ist der Kampf um Anerkennung besonders schwer. Die Betroffenen leiden unter anderem unter Depressionen und Panikattacken.
Datum: 31.05.2019 Kommentare: Kommentare geschlossen
 
Doku-Film über den berühmtesten Ostfriesen der Welt.
Datum: 24.05.2019 Kommentare: Kommentare geschlossen
 
In ihrer Dokumentation "Lindner und die FDP – Aufbruch ins Abseits?" haben Reinhold Beckmann und Ulrich Stein die FDP seit dem Wahlkampf 2017 über ein Jahr lang begleitet.
Datum: 21.05.2019 Kommentare: Kommentare geschlossen
 
Schon früh sind die Menschen auf den Rausch gekommen: Magic Mushrooms wurden vermutlich schon vor 15.000 Jahren in der Steinzeit konsumiert. Darauf weisen Pilze in Felszeichnungen weltweit hin. Vor rund 10.000 Jahren kamen dann das Bier und andere alkoholische Getränke. Möglicherweise der Grund für die Sesshaftwerdung der Menschen um diese Zeit? Und schließlich trat der Opium seinen Siegeszug an und wurde zur Alltagsdroge antiker Hochkulturen, aber auch zum wichtigen Begleiter der Soldaten im Krieg. Und auch die schmerzlindernde Wirkung von Cannabis ist schon früh entdeckt worden, wie Funde in einem Skythen-Grab zeigen.
Datum: 12.05.2019 Kommentare: Kommentare geschlossen