Abertausende Tote fanden hier vor rund zweitausend Jahren ihre letzte Ruhe. Seitdem scheint die Zeit in den kilometerlangen Gängen still zu stehen.
Datum: 03.01.2015 Kommentare: 0
 
Neugierig, kritisch und frei berichtet ein Journalisten-Team in fundiert recherchierten, lebensnahen und einfühlsamen Reportagen an weltweiten Schauplätzen über Themen, die aus dem Fokus der Weltöffentlichkeit fallen: Menschenhandel im Namen des König Fußball ebenso wie der rücksichtslose Eroberungszug der Tabakindustrie in Asien oder traumatisierte Kriegsheimkehrer, die in der Heimat zu Gewalttätern werden. Die Themen der Dokumentationen sind ebenso unangenehm wie unumgänglich und regen zum Nachdenken an über die Schattenseiten einer Welt, die nicht nur aus Gewinnern besteht.
Datum: 24.12.2014 Kommentare: 2
 
Neugierig, kritisch und frei berichtet ein Journalisten-Team in fundiert recherchierten, lebensnahen und einfühlsamen Reportagen an weltweiten Schauplätzen über Themen, die aus dem Fokus der Weltöffentlichkeit fallen: Menschenhandel im Namen des König Fußball ebenso wie der rücksichtslose Eroberungszug der Tabakindustrie in Asien oder traumatisierte Kriegsheimkehrer, die in der Heimat zu Gewalttätern werden. Die Themen der Dokumentationen sind ebenso unangenehm wie unumgänglich und regen zum Nachdenken an über die Schattenseiten einer Welt, die nicht nur aus Gewinnern besteht.
Datum: 23.12.2014 Kommentare: 0
 
Während Frankreich an einer Strafrechtsreform arbeitet, die die Gefängnisse entlasten und die Resozialisierung der Häftlinge erleichtern soll, experimentieren andere europäische Länder schon länger mit Alternativen zum herkömmlichen geschlossenen Vollzug.
Datum: 01.10.2014 Kommentare: 0
 
Die globalisierte Beschleunigung hat uns alle fest im Griff. Verantwortlich für diese Geschwindigkeit ist die unkontrollierte Entwicklung der Wissenschaft, der Technik und der Wirtschaft. Wir sind in einem Zustand permanenten Zeitdrucks: Unsere Gesellschaft rast auf die ökologische, wirtschaftliche und soziale Katastrophe zu. Doch überall auf der Welt verweigern sich immer mehr Menschen dem allgegenwärtigen Stress. “Schluss mit schnell” ist eine Ode an das selbstbestimmte Leben.
Datum: 01.10.2014 Kommentare: 0
 
Von Parks und Kulturdenkmälern bis hin zu Wäldern und Bergen – die Privatisierung von staatlichem Eigentum wird zunehmend zu einem Instrument, das zur Sanierung angeschlagener Haushalte in Europa dienen soll. Warum geben Länder und Städte ihr öffentliches Gut aus der Hand? Und wer sind die Investoren? Die Bürger wehren sich massiv dagegen, und in manchen Fällen haben sie damit Erfolg. Filmemacher Andreas Pichler zeigt in seinem investigativen Dokumentarfilm Beispiele aus einigen PIIGS-Staaten, aber auch aus Frankreich, Österreich und Deutschland.
Datum: 29.08.2014 Kommentare: 0
 
Nirgendwo im Mittelmeer gibt es mehr heiße Quellen als auf der Insel Ischia. Seit über 2.000 Jahren wird hier gebadet, nicht nur im Meer. Ischia ist das Zentrum des europäischen Thermaltourismus. Erst kamen Griechen, dann Römer, im Mittelalter die Spanier, dann Touristen aus aller Welt.
Datum: 06.10.2013 Kommentare: 0
 
Der Traum von ewiger Schönheit und gutem Leben und der Wunsch, den Tod zu besiegen, sind Bestandteile des menschlichen Lebens. Bereits die großen Hochkulturen der Antike entwickelten Gedanken und Fähigkeiten, um diese Sehnsüchte einzulösen. Erfahrungswerte von Jahrtausenden flossen in die Heilsysteme des alten Chinas, Indiens und Roms.
Datum: 27.12.2012 Kommentare: 0
 
Erstmalig werden die folgenschweren Fehlentscheidungen in der Frühphase des Euro in einer umfassenden Dokumentation aus der sehr persönlichen Sicht der Handelnden erzählt. Der Film ist mehr als eine spannende Chronik weltgeschichtlicher Ereignisse. Mit großem Rechercheaufwand rekonstruiert Michael Wech in der ARD/WDR-Dokumentation, wie sich Europas Politiker gegenseitig täuschten.
Datum: 05.07.2012 Kommentare: 6
 
Am 26. April 1937 bombardierten deutsche Soldaten der "Legion Condor" die spanische Stadt Guernica. Es war der erste Auslandseinsatz der neuen NS-Reichsluftwaffe und der erste vernichtende Luftangriff auf ein ziviles Flächenziel in der Militärgeschichte. Wieviele Flugzeuge an diesem Angriff beteiligt und wieviele Opfer zu beklagen waren, konnte bis heute nicht geklärt werden. Bis Mitte der siebziger Jahre wurde - sowohl in Spanien als auch in Deutschland - dieser Luftangriff verdrängt und vertuscht. Zu einer Versöhnung mit dem früheren Feind war die Bundesregierung bis heute nicht bereit. In diesem Jahr eröffnete das Friedensmuseum in Guernica ein Dokumentationszentrum, das alle Veröffentlichungen zu der Bombardierung sammelt und dabei insbesondere auf Hilfe aus Deutschland angewiesen ist. Noch immer ist der Name "Guernica" ein Symbol für militärische Zerstörung und militaristisches Verbrechen.
Datum: 15.04.2012 Kommentare: 5
 
Die Mehrheit der Deutschen lehnt Krieg in fast allen Formen ab, die schrecklichen Erfahrungen aus dem Zweiten Weltkrieg sind in den Köpfen der Deutschen tief verwurzelt. Der Zweite Weltkrieg war der bisher grösste und verheerendste Konflikt der Menschheitsgeschichte. Trotzdem waren viele Soldaten Hitlers im Krieg euphorisch, siegessicher und überzeugt, sich für einen guten Zweck einzusetzen.
Datum: 14.04.2012 Kommentare: 2
 
Die Mehrheit der Deutschen lehnt Krieg in fast allen Formen ab, die schrecklichen Erfahrungen aus dem Zweiten Weltkrieg sind in den Köpfen der Deutschen tief verwurzelt. Der Zweite Weltkrieg war der bisher grösste und verheerendste Konflikt der Menschheitsgeschichte. Trotzdem waren viele Soldaten Hitlers im Krieg euphorisch, siegessicher und überzeugt, sich für einen guten Zweck einzusetzen.
Datum: 14.04.2012 Kommentare: 2
 
Seite 1 von 212