Millionen Amerikaner haben keine Krankenversicherung. Wenn es ihnen gesundheitlich schlecht geht, bevölkern sie die Warteräume der staatlichen Hospitäler in der Hoffnung auf ärztliche Hilfe. Doch wer kein Geld hat, stellt sich ganz hinten an oder wird gar nicht erst aufgenommen.
Datum: 29.08.2014 Kommentare: 0
 
Es gibt unterschiedliche Erfahrungen, die viele Menschen gemacht haben, weshalb sie nun angst vor dem Zahnarztbesuch haben. Das soll sich nun ändern!

Wer in seiner Kindheit schlechte Erfahrungen gemacht hat, die Eltern den Arzt aber nicht gewechselt haben, der wird wohlmöglich viele Jahre lang unter der Angst leiden. Es ist kein Einzelfall, denn es geht sehr vielen Menschen ähnlich.

Lies hier nach, was die perfekte Lösung für das Problem ist.
Datum: 21.01.2013 Kommentare: 1
 
Die gesamte Pharmaindustrie ist auf Gewinnmaximierung getrimmt und muss die Gewinnvorgaben der Aktionäre an den Börsen erfüllen. Somit ist keineswegs das Heilen der Medizin-Konsumenten vorrangig, sondern das dauerhafte erhalten der Krankheit, der Milliardengewinne wegen.
Datum: 21.11.2012 Kommentare: 3
 
Viele Menschen strengen sich nur noch selten körperlich an. Die Folge: Bluthochdruck, Depressionen, Diabetes, Fettsucht, Heuschnupfen, Krebs. Und das hat wiederum etwas mit den Muskeln zu tun. Bislang galten die 640 Muskeln im menschlichen Körper als passive Befehlsempfänger.
Datum: 19.11.2012 Kommentare: 0
 
Unsere Erfahrung mit den meridol® HALITOSIS Produkten können hier alle nachlesen. Meridol sorgt für ein frisches Mundgefühl. Zunge und Zähne können bestens gereinigt werden.
Datum: 03.11.2012 Kommentare: Comments Closed
 
Der Arbeitsalltag von Ärzten in strukturschwachen Regionen und sozialen Brennpunkten in Deutschland ist hart. Aus diesem Grund verlassen viele diese Gebiete und gründen woanders eine neue Existenz. Allein in Mecklenburg-Vorpommern haben 120 Gemeinden keinen Arzt mehr. Die Notdienste müssen von immer weniger Medizinern geleistet werden.
Datum: 04.04.2012 Kommentare: 6
 
März 2006 in London. Ein Medikamententest bringt sechs Männer in Lebensgefahr. Im Tierversuch läuft alles glatt, doch als die Substanz zum ersten Mal Menschen gegeben wird, geschieht die Katastrophe. Das Immunsystem gerät außer Kontrolle. Die große Frage: Geben Experimente mit Affen ausreichend Antworten auf die Reaktion eines Probanden? Die Ärzte sind von dem Wirkstoff überrascht. Eine Testperson verliert Zehen und Fingerglieder. Das Dilemma: Medikamente müssen an Versuchspersonen getestet werden - das Risiko für gefährliche Komplikationen ist hoch.
Datum: 08.03.2012 Kommentare: 0
 
"Sie ist neu, soll ein wirtschaftlicher Erfolg werden und heißt "Angeliq". Die Pille gegen die Nebenwirkungen der Wechseljahre. Dank "Angeliq" wird der Hormonspiegel der Frau auf jugendlichem Niveau gehalten. Das soll Hitzewallungen unterdrücken, aber auch gegen Osteoporose und Bluthochdruck vorbeugen. Offenbar ein mutiger Schritt des Pharmaunternehmens Schering.
Datum: 05.03.2012 Kommentare: 1
 
Es sollte eine interessante Studienreise durch Westafrika werden, doch für Annegret V. endete dieses Abenteuer fatal. Die 23-jährige Kunststudentin brachte eine tödliche Krankheit mit nach Deutschland: das Lassa-Fieber. Teile der Medien schürten ein Szenario, das der Dramatik des Films "Outbreak" nacheiferte. Über den tragischen Tod der jungen Frau vergaßen viele, dass vor allem die Menschen in Westafrika von dieser gefährlichen Tropenkrankheit betroffen sind.
Datum: 23.02.2012 Kommentare: 0
 
Wenn's beim Reinbeißen richtig knackt, schmecken Würstchen besonders gut. Fischstäbchen klingen zwar nicht toll, lassen sich aber schön nebeneinander in der Pfanne anordnen. Und Butterkekse werden erst mit 52 Zacken zum richtigen Augenschmaus. Schon von Beginn seiner Geschichte an gibt der Mensch dem, was er isst, gern Form und Gestalt. Heute, im Zeitalter der weltweiten Industrialisierung, kümmern sich darum die Food Designer. Sie sorgen dafür, dass Essen und Trinken nicht nur unsere Bäuche füllt: Praktisch soll es sein und alle Sinne ansprechen, sodass wir Lust auf mehr bekommen.
Datum: 10.11.2011 Kommentare: 7
 
Technische Fortschritte waren für die Medizin seit jeher von größter Bedeutung. Doch spätestens seit Mikrochips und mechanische Elemente immer kleiner werden, ergeben sich völlig neue Wege in der medi- zinischen Forschung: Große Hoffnung setzen Wisseschaftler vor allem in die Kybernetik, die kontrollierte Verbindung aus Mensch und Maschine. In “Die Medizin der Zukunft” dokumentiert DISCOVERY CHANNEL unterschiedliche Forschungsprojekte, die mit innovativen und außer- gewöhnlichen Experimenten kybernetische Techniken weiter entwickelt haben: Vom künstlichen Herzen oder einem bionischen Auge über spezielle Neuro-Implantate, die Querschnittsgelähmten helfen könnten zu gehen, bis hin zur Steuerung von Maschinen durch bloße Gedankenkraft Wissenschaftler geben Aufschluss über viel versprechende Lösungsansätze für die medi- zinische Behandlung von Morgen.
Datum: 17.10.2011 Kommentare: 5
 
Im Naturparadies Alpen stehen Forscher vor einem Rätsel. Im Thuner See beobachten sie mysteriöse Veränderungen an den Felchen. Fast die Hälfte der Fische hat missgebildete Geschlechtsteile. Sind chemische Stoffe, die ähnlich wie Hormone wirken, die Ursache für die Deformation? Droht auch den Menschen Gefahr? Der Film beschäftigt sich mit den Auswirkungen hormonaktiver Chemikalien. Hormonaktive Chemikalien bestimmen unseren Lebensalltag. Sie stecken in Plastik, Kosmetik, Medikamenten und gelangen laufend in die Umwelt.
Datum: 29.10.2009 Kommentare: 0