Noch vor wenigen Jahrzehnten glaubten Wissenschaftler, dass die Erde der einzige Planet sei, auf dem Leben existieren kann. Doch mithilfe des Weltraumteleskops Kepler begab sich die NASA im Jahre 2009 auf die Suche nach extrasolaren Planeten. Innerhalb von mehr als fünf Jahren gelangen im Rahmen der Kepler-Missionen erstaunliche Entdeckungen von mehreren erdähnlichen Planeten, auch in der habitablen Zone. Welches Potenzial bieten diese Himmelskörper?
Datum: 27.09.2016 Kommentare: 0
 
Die Welt wird neu vermessen auf den Zentimeter genau, rund um die Uhr. 200 Jahre nach Alexander von Humboldts Entdeckungsreisen haben Radarsatelliten, Drohnen und fahrende Spezialkameras den Job übernommen. Heerscharen von Datensammlern speisen Tag und Nacht Geo-Daten in gigantische Rechnernetzwerke ein. Um den Besitz der Daten tobt ein Kampf zwischen multinationalen Konzernen, denn wer das Wissen hat, hat die Macht.
Datum: 14.09.2016 Kommentare: 0
 
Was waren die letzten großen Anpassungen und Revolutionen in der Evolutionsbiologie des Menschen? Welche Faktoren bestimmen heute den Evolutionsprozess? Welchen Einfluss hat synthetische Biologie? Wie könnte der Mensch in ein paar Millionen Jahren aussehen, wenn seine Spezies überlebt? Über diese und andere spannenden Fragen diskutiert Gert Scobel mit seinen Gästen.
Datum: 30.06.2016 Kommentare: 0
 
Unterschiedliche klimatische Bedingungen, faszinierende Naturphänomene, ausgezeichnete Lebensbedingungen für uns Menschen und eine vielfältige Flora und Fauna - das sind nur einige Charakteristika, die unsere Erde ausmachen. Doch wie ist sie zu diesem einzigartgien Ort im Universum geworden? Was hält die Zukunft für den blauen Planeten und damit auch für uns Menschen noch bereit? Eine spannende Reise durch Millionen von Jahren vergangener und zukünftiger Erdgeschichte beginnt.
Datum: 28.06.2016 Kommentare: 0
 
Was die Vermessung der Welt verrät – Mit Argusaugen überwacht inzwischen eine ganze Armee von Satelliten unseren Planeten. Die Erdbeobachtungssysteme im Weltraum sammeln Tag für Tag enorme Mengen an Daten über Stürme, Hochwasser, Dürren oder schmelzendes Eis, sie vermessen die Erdoberfläche bis ins kleinste Detail oder bilden ihr Schwerefeld ab. Aber was lässt sich daraus lesen?
Datum: 17.10.2015 Kommentare: 0
 
Die Erde ist ein faszinierender Ort. Sie beheimatet zahllose Lebewesen, Pflanzen und Naturwunder. Doch die Geschichte unseres Planeten verlief nicht immer harmonisch. Die Erde erlebte seit ihrer Entstehung vor etwa 4,6 Milliarden Jahren eine Reihe von Katastrophen, darunter eine planetare Kollision unvorstellbaren Ausmaßes, ohne die wir heute nicht hier wären.
Datum: 13.05.2015 Kommentare: 0
 
Vor 500 Millionen Jahren lag Deutschland noch in zwei Teile getrennt Tausende Kilometer weit auseinander-gerissen nördlich und südlich des Äquators. Vor 300 Millionen Jahren entstand das Karbon mit seinen Kohlewäldern. Im Rheingraben toste einst ein stürmisches Meer, in dem Riesenhaie Jagd auf Seekühe machten. Meeressaurier haben in den süddeutschen Mittelgebirgen ihre Spuren hinterlassen, bis durch die Kontinental-verschiebung vor 30 Millionen Jahren die Meeresstraße austrocknete und sich Landsäugetiere im heutigen Rheingraben ansiedelten.
Datum: 19.02.2015 Kommentare: 0
 
Die Erde ist ein Feuerball, auch wenn sie auf den ersten Blick nicht danach aussieht. Unter uns lodert, glüht und brennt es gewaltig. Faszinierende und gefürchtete Beispiele sind der Vesuv und der Ätna in Italien. Der Ätna ist ständig tätig und überschüttet regelmäßig die Stadt Catania mit Asche. Der Vesuv hingegen, dem die Millionenstadt Neapel zu Füßen liegt, ist der bestüberwachte Vulkan Europas. Italienische Behörden haben schon vor Jahren auf die Gefahr reagiert und einen Notfallplan erarbeitet.
Datum: 18.02.2015 Kommentare: 0
 
Nach neusten Schätzungen werden sich im Jahr 2050 über neun Milliarden Menschen den begrenzten Lebensraum teilen. In dem Dokumentarfilm wird deshalb die These aufgestellt, dass ökonomisches Wachstum und technologischer Fortschritt nicht mehr vereinbar mit dem Erhalt der ökologischen Lebensgrundlage sind.
Datum: 16.12.2014 Kommentare: 0
 
Gibt es im Weltall eine zweite Erde? Noch vor einigen Jahren waren Planeten außerhalb unseres Sonnensystems unbekannt. Mittlerweile sind mehr als zweihundert dieser fremden Welten bekannt. Die meisten dieser Planeten sind Gasriesen. Andere sind hochgradig radioaktiv. Unter diesen bizarren Welten im All wirkt die Erde fast wie eine Laune der Natur mit den richtigen Bedingungen für Leben. Aber ist sie wirklich so einzigartig?
Datum: 28.11.2014 Kommentare: 0
 
Keine andere Naturgewalt beeinflusst das Alltagsleben mehr als das Wetter - egal an welchem Ort der Erde. Das Wetter bestimmt, was auf den Feldern wächst, wie wir uns kleiden, wie wir unsere Häuser bauen. Und es formt die Erdoberfläche - Landschaften, Gewässer, sogar Gebirge. Doch Naturgewalten sind unberechenbar. Im schlimmsten Fall löst die Naturgewalt Wetter Katastrophen aus wie Stürme, Fluten und Dürren.
Datum: 07.11.2014 Kommentare: 0
 
Katastrophen - Wie das Leben überleben lernte
Datum: 23.10.2014 Kommentare: 0
 
Seite 1 von 812345...Last »