Viren sind infektiöse Partikel, die sich als Virionen außerhalb von Zellen durch Übertragung verbreiten, aber als Viren nur innerhalb einer geeigneten Wirtszelle vermehren können. Es gibt hilfreiche Viren und welche, die uns mit Leichtigkeit töten können.
Datum: 09.09.2014 Kommentare: 0
 
Die Tragödie um Contergan, falsch eingesetzte Kniegelenke, Betrug und Organhandel: Die Chronik zeigt die dramatischsten Fehler und Skandale der Medizingeschichte. Meilensteine der Medizin mit ihren positiven Auswirkungen auf die Gesundheit der Menschen gibt es in großer Zahl -- wesentlich mehr als Skandale. Auch die Mehrzahl der Verantwortlichen der negativen Fälle hatten ursprünglich ausschließlich das Wohl des Patienten im Auge.
Datum: 30.08.2014 Kommentare: 0
 
Millionen Amerikaner haben keine Krankenversicherung. Wenn es ihnen gesundheitlich schlecht geht, bevölkern sie die Warteräume der staatlichen Hospitäler in der Hoffnung auf ärztliche Hilfe. Doch wer kein Geld hat, stellt sich ganz hinten an oder wird gar nicht erst aufgenommen.
Datum: 29.08.2014 Kommentare: 0
 
Die einen sahen in ihm einen Helfer, die anderen einen Massenmörder. An Jack Kevorkian scheiden sich die Geister. Der Pathologe leistete in den USA in den neunziger Jahren Sterbehilfe bei 130 schwerkranken Menschen _ mit Gift-Injektionen und tödlichem Gas. An den Taten des Mediziners, der als “Dr. Tod” bekannt wurde, entzündete sich eine öffentliche Debatte um würdevolles Sterben…
Datum: 20.07.2014 Kommentare: 0
 
Die einen sahen in ihm einen Helfer, die anderen einen Massenmörder. An Jack Kevorkian scheiden sich die Geister. Der Pathologe leistete in den USA in den neunziger Jahren Sterbehilfe bei 130 schwerkranken Menschen _ mit Gift-Injektionen und tödlichem Gas. An den Taten des Mediziners, der als “Dr. Tod” bekannt wurde, entzündete sich eine öffentliche Debatte um würdevolles Sterben…
Datum: 20.07.2014 Kommentare: 0
 
Viele von uns lieben Schokolade, Gummibärchen, Bonbons... Süßigkeiten sind einfach etwas Schönes. Egal ob Stress bekämpfen, Glückhormone vorrufen oder einfach nur naschen... wer macht das nicht gerne??
Datum: 03.07.2014 Kommentare: 0
 
Als Yvonne Herber immer häufiger ihr Handy verlegt und Passwörter vergisst, ist sie selbst nicht allzu beunruhigt. Doch ihre Arbeitskollegen wenden sich besorgt an ihren Mann: Yvonne sei zunehmend verwirrt, man müsse etwas unternehmen. Die Untersuchung in der Uniklinik Frankfurt ergibt schließlich die unfassbare Diagnose: Alzheimer im Frühstadium -- mit gerade mal 42 Jahren.
Datum: 06.06.2014 Kommentare: 1
 
In der Wüste wachsen Pflanzen, die erstaunliche Heilerfolge bei ernsten Erkrankungen aufweisen. Bisher wurden diese Heilpflanzen von der westlichen Welt kaum beachtet. Jetzt hat die Wissenschaft ihre gewinnbringenden Eigenschaften erkannt und die Jagd auf die "Wüstenapotheke" eröffnet. Schon die "Dschungelapotheke" wurde rücksichtslos ausgebeutet. Droht der "Wüstenapotheke" das selbe Schicksal? Der Film begleitet einige Protagonisten und gibt Antworten auf diese Frage.
Datum: 29.05.2014 Kommentare: 0
 
Die Seuche: Ein unsichtbarer Killer. Was würde geschehen, wenn dieser gefährlicher Virus nach Deutschland gelangen würde? Die Suche nach dem Virus beginnt in Afrika.
Datum: 20.05.2014 Kommentare: 0
 
Zecken sind nicht nur ekelig, sondern auch gefährlich. Jetzt ist wieder Zeckenzeit und daher hier eine informative Doku über diese Tiere.
Datum: 13.05.2014 Kommentare: 0
 
Burnout - Die Krankheit ist bis heute ein gut verdrängtes Tabuthema. Dabei erklärte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) beruflichen Stress in einer Studie zu "einer der größten Gefahren des 21. Jahrhunderts". Psychische Erkrankungen sind mittlerweile auch in Deutschland ein riesiges gesellschaftliches Problem. In den letzten 15 Jahren ist die Zahl der Arbeitsunfähigkeitstage aufgrund psychischer Erkrankungen um mehr als 80 Prozent gestiegen. Psychische Belastungen sind inzwischen Ursache Nummer eins für Frühverrentungen.
Datum: 06.05.2014 Kommentare: 3
 
In Europa wird so viel operiert wie noch nie. Das Gesundheitssystem in Deutschland und in Frankreich verschlingt Kosten in Milliardenhöhe, die zwölf Prozent des Bruttoinlandsprodukts entsprechen. Doch ist die medizinische Behandlung damit auch besser geworden und wenn ja, nach welchem Maßstab? "Heilen wie am Fließband" erkundet Missstände dieses Systems, trifft Menschen, die in die Mühlen des modernen Medizinbetriebs geraten sind und macht deutlich, inwieweit auch persönliche Erfahrung, Kenntnis des Patienten und Intuition Eckpfeiler ärztlicher Kunst sind und nicht bloß Studien, Statistiken und Zahlen.
Datum: 27.04.2014 Kommentare: 0