Bislang droht der nationale Atommüll allein in Niedersachsen zu landen. Dabei ist bekannt, dass die süddeutsche Region mit ihrem besonderen Tongestein möglicherweise geeignet wäre für ein Endlager. Eine verschlafene Kleinstadt in Baden-Württemberg. NDR-Chefreporter Christoph Lütgert hat eine einfache Frage an Schwaben und Badener: "Was würden Sie sagen, wenn man in Ihrer Gegend Atommüll einlagern würde?". Die Reaktionen reichen von Kopfschütteln bis hin zu blanker Ablehnung. "Von der Idee halte ich nichts", sagt der Bürgermeister. "Es gibt doch das Gorleben!", sagt ein Marktverkäufer.
Datum: 17.12.2013 Kommentare: 2
 
Es muss nicht gleich eine Atombombe sein: auch der Beschuss mit kleineren, nicht-explosiven Objekten, kann einen Gesteinsbrocken im All von seinem Kurs auf die Erde abbringen. Zu diesem Schluss kamen die Teilnehmer der ersten "Planetary Defence Conference" 2009 in Spanien.
Datum: 30.11.2013 Kommentare: 3
 
Die Ostsee ist ein einzigartiges Ökosystem mit einer außergewöhnlichen Tier- und Pflanzenwelt. Gleichzeitig zählt sie zu den am stärksten durch den Menschen genutzten Seegebieten. - Nirgendwo sonst ist der Schiffsverkehr so dicht, und nirgendwo sonst liegen auf dem Meeresgrund so viele Altlasten aus den beiden Weltkriegen wie hier.
Datum: 13.11.2013 Kommentare: 0
 
An den Stränden Australiens geht die Angst um. Kleine Glibbertiere treiben scheinbar harmlos in den Baderevieren. Doch Vorsicht, schon die leiseste Berührung kann tödlich sein.
Datum: 10.08.2013 Kommentare: 0
 
Düster, kalt, abweisend, steil: Die alpinen Nordwände sind der Inbegriff des extremen Bergsteigens. Ganz besonders gilt dies für die Nordwände von Eiger, Matterhorn, Grandes Jorasses, Piz Badile, Großer Zinne und Aiguille du Dru - sie verkörperten im 20. Jahrhundert jene Ziele, die ein Bergsteiger gemacht haben musste, um zur Elite zu zählen.
Datum: 30.07.2013 Kommentare: 0
 
Widersprüchliches über Borreliose und offensichtlich nicht haltbare Behauptungen der Schulmedizin zu dieser Krankheit die mit allen möglichen Symptomen in Verbindung gebracht wird. Ein paar Fälle mit offiziellem Krankheitsverlauf, hohen Nebenwirkungen durch die Schulmedizin und danach Heilung auf anderen Wegen zeigen dass vieles ganz anders ist, als offiziell BEHAUPTET bzw. und "weiß" gemacht wird
Datum: 29.05.2013 Kommentare: 4
 
"Suche Freiwillige für gefährliche Reise. Niedriger Lohn, bittere Kälte, lange Stunden in vollständiger Finsternis garantiert. Rückkehr ungewiss. Ehre und Anerkennung im Fall des Erfolges."
Datum: 08.04.2013 Kommentare: 0
 
Wo bleibt die Katastrophe? Es passieren viele schlimme Dinge. Vergessen wir einfach nach einer gewissen Zeit die Gefahr?
Datum: 07.03.2013 Kommentare: 1
 
In der Schweiz wird gerade die Einführung von Zwangsimpfungen vorbereitet. Unter diesem Eindruck stand das Schweizerische Impfforum 2012 in Weinfelden. Da die öffentlichen Medien nicht über die Impfnebenwirkungen, die eindeutig da sind, berichten, sind es gerade solche Veranstaltungen, die valide und belastbare Informationen zum Thema Impfen verbreiten.
Datum: 25.02.2013 Kommentare: 16
 
Ein Szenario, fast wie aus einem amerikanischen Weltuntergangsfilm, bedrohte am 6. Oktober 2008 die Erde und führte zu Alarmmeldungen rund um den Globus.
Datum: 21.02.2013 Kommentare: 4
 
Die Toxine lösen, je nach Schlangenart, bei Mensch und Tier unterschiedliche Wirkungen aus, die bis zum Tode führen können. Im Reptilium Landau, werden Giftschlangen gepflegt, um dem Besucher auch ein wenig die Angst vor diesen wunderbaren Geschöpfen zu nehmen. Angst nehmen und Respekt bewahren, das ist das Ziel.
Datum: 01.02.2013 Kommentare: 0
 
(Wunsch eines Users) Falls Sie Gandhi für einen pazifistischen, redlichen und sympathischen Freiheitskämpfer halten, sind Sie einer jahrzehntelangen Propaganda auf den Leim gegangen. Gandhi war ein rassistischer religiöser Fanatiker, dessen Reden und Taten von einer tiefen Verachtung für menschliches Leben geprägt waren. Glauben Sie nicht? Hören Sie hier Gandhis eigene Worte.
Datum: 17.12.2012 Kommentare: 10