Weit droben im hohen Norden: Bellyboot-Angeln und Pilken auf der Ostsee In der dieser Folge von Fish`n`Fun ist Moderator Auwa Thiemann mit seinen Angel-Einsteigern und Profis an der Schwentine bei Kiel unterwegs, um vom lustigen Bellyboot aus Weißfische aller Art zu fangen. Im zweiten Teil der Sendung kutschiert Skipper Auwa das Team mit seinem Schiff, der Dicken Berta, hinaus auf die Ostsee zum Pilken auf Ostsee-Dorsche. Von Koch Steffen Sonnenwald gibt´s entsprechend ein leckeres Dorschmenü.
Datum: 19.08.2009 Kommentare: 0
 
Dokumentation über Kometen, ihre Herkunft und welche Gefahr sie für die Erde darstellen.
Datum: 14.08.2009 Kommentare: 0
 
Nach dem Menschen ist der Schwertwal, auch Orca genannt, das am weitesten verbreitete Säugetier der Welt: Von den Polen bis zu den Tropen beherrscht er die Meere. Sein dritter Name, Killerwal, verrät es: Der Meeresräuber hatte lange Zeit keinen guten Ruf. Eine ungeheure Masse Fleisch, bewaffnet mit barbarischen Zähnen, so beschrieb ihn der römische Gelehrte Plinius. Tatsächlich vermag der Schwertwal junge Robben wie Frisbeescheiben durch die Luft zu wirbeln, um sie anschließend zu zerfleischen, von einem Pinguin lässt er nichts als die Fetthülle zurück. Doch ist das allein der Schlüssel zu seinem Erfolg?
Datum: 14.08.2009 Kommentare: 1
 
st diese Technologie gefährlich oder hat das Zeug zur "Überwaffe"? Diese faszinierende Dokumentation untersucht das Potenzial der HAARP Projekts und was es zur Zeit mit unserer Ionosphäre macht bzw. in Zukunft machen wird. Anwendungsmöglichkeiten sind u.a.: Raketenabwehr, Weltraumwaffe , Wettermodifikation, Röntgenaufnahmen der Erde, Bewusstseinsmanipulation mittels E.L.F-Wellen (Extreme Low Frequency), Erdbeben und/oder Wirbelstürme... Machte das US-Militär Löcher in den Himmel? H.A.A.R.P. (Hochfrequenz-aktives Aura-Forschungsprogramm) ist ein umstrittener Hochfrequenzradiosender oder "iono-sphärischer Erhitzer", von dem man glaubt, daß er von der US-NAVY / AIR FORCE und den Phillips Laboratorien im fernen Gakona, Alaska, betrieben wird.
Datum: 11.08.2009 Kommentare: 3
 
Die Farbschoenheit der Natur erkennt man erst im Licht der Sonne: Die verschiedenen Farben treten hervor, wenn das Licht sich teilt. Bricht sich das Sonnenlicht am Regentropfen, entsteht das farbliche Wunder des Regenbogens. Keine Farbe ist zufaellig - nicht das Gruen der Blaetter, nicht das Rot des Blutes, nicht das Schwarz-Weiss des Weltalls. Der Film zeigt den grossartigen Farbreichtum in unserer Natur vom Sonnenaufgang ueber die Farbenpracht der Pflanzenblueten bis zum sprichwoertlichen Farbwechsel der Chamaeleons, besonders ausgepraegt in der Zeit der Paarung.
Datum: 07.08.2009 Kommentare: 0
 
RTL zeigt die viel diskutierte TV-Doku "Der Klima-Schwindel", die den menschengemachten Klimawandel infrage stellt. Doch dort zitierte Wissenschaftler distanzieren sich von dem Film - nicht das erste Mal, dass sich Interviewpartner über Filmemacher Martin Durkin beschweren.
Datum: 07.08.2009 Kommentare: 2
 
Existierte das Universum schon immer? Oder ist es irgendwann entstanden? Und wenn es irgendwann entstanden ist, was war dann davor? Gibt es noch andere Universen? Menschheitsfragen, die noch immer ohne abschliessende Antwort bleiben. Zumindest sind sich heute fast alle Wissenschaftler der Welt einig, dass das Universum mit dem sogenannten Urknall entstanden ist. Damit ist auch klar, dass sich das gesamte Weltall ausdehnt - wie ein Luftballon, der aufgeblasen wird. äReinhard Genzel vom Max-Planck-Institut fuer extraterrestrische Physik in Garching reicht das nicht aus: "Wir kennen zwar die Zusammensetzung des Universums, aber eigentlich wissen wir nichts. Alles was wir haben, sind Hilfskonstruktionen, Erklaermodelle, die vielleicht gar nicht zutreffen.
Datum: 02.08.2009 Kommentare: 0
 
Dokumentation über 'Kaventsmänner', die selbst große Containerschiffe und Ozeanriesen innerhalb von Sekunden versenken können.
Datum: 02.08.2009 Kommentare: 0
 
Über eine Milliarde Menschen haben keinen Zugang zu sauberen Wasser, die UN hat sich das Ziel gesetzt diese Zahl bis 2015 zu halbieren, Experten halten das für unrealistisch. Eine Nachhaltige Lösung des Wasserproblems ist unumgänglich, eine gut durchdachte Lösung würde nicht nur das Wasserproblem sondern auch Hunger und Krankheit, Armut und soziale Ungerechtigkeit bekämpfen.
Datum: 23.07.2009 Kommentare: 0
 
Es sind beinahe Horrormeldungen, die uns immer wieder begegnen: Die Boeden seien ausgelaugt. Obst und Gemuese enthielte deswegen weniger Vitamine und Mineralstoffe als frueher. Die industrielle Verarbeitung in der Lebensmittelindustrie trage ein Uebriges dazu bei. Wer nicht mit Zusatzprodukten nachhelfe, erhoehe das Risiko fuer schwere Erkrankungen.
Datum: 22.07.2009 Kommentare: 0
 
Auch wenn Wasser immer wieder als öffentliches Gut bezeichnet wird und immer öfter der Ruf nach einen Menschenrecht auf sauberes Wasser immer lauter wird, ist der Wassermarkt ein Milliardengeschäft. In Südamerika wird die Privatisierung der Wasserversorgung gebremst, teilweise wurden Konzerne wieder enteignet, da der Wasserpreis um ca 300% angestiegen ist und das Wasser extrem an Qualität verloren hat.
Datum: 22.07.2009 Kommentare: 0
 
Mexiko-City, Lagos und Jakarta - drei Kontinente, drei Mega-Cities und ein Problem: die Versorgung der Einwohner mit sauberem Wasser. Mexiko-City kann seinen Wasserbedarf schon lange nicht mehr selbst decken, das Wasser muss aus 150 Kilometern Entfernung herangeschafft werden. In der nigerianischen Wirtschaftsmetropole Lagos gibt es keine funktionierende Wasser-Aufbereitungsanlage, selbst das in Plastikbeuteln zu kaufende Trinkwasser ist nicht sicher: Diarrhoee, Gastronenteritis und Cholera drohen.
Datum: 21.07.2009 Kommentare: 1
 
Seite 75 von 81« First...7374757677...Last »