In Washington führen Fachleute und Strategen aus Geheimdienst und Regierungskreisen bereits Planspiele durch, ob und wie es zu einem neuen Krieg kommen kann. Konkrete Szenarien werden durchgespielt, Drohungen ausgetauscht - das Säbelrasseln verstärkt sich. Auch im Iran sind Reaktionen spürbar: Dort hat eine Medienkampagne begonnen, die das Land auf einen möglichen Angriff der USA einstimmt.
Datum: 21.06.2009 Kommentare: 1
 
Die USA und der Iran haben sich in Positionen manövriert, die kaum noch einen Ausweg zulassen und geradewegs auf einen neuen Krieg am Golf zusteuern. Die Dokumentation zeigt die starren Haltungen der Hardliner auf beiden Seiten. Zu Wort kommt General Jafari, stellvertretender Leiter des Nationalen Sicherheitsrates im Iran. "Jedem, der uns angreift, wird es Leid tun", sagt er in seinem ersten Fernsehinterview.
Datum: 21.06.2009 Kommentare: 0
 
Die Dokumentation ist ein Roadmovie aus dem mächtigsten und am stärksten verschuldeten Land der Erde. Die Reise führt von New York über die Region der Großen Seen nach Seattle. Staatsverschuldung, Verschuldung von Privatwirtschaft und Privatpersonen, Handelsdefizit - ein Fass ohne Boden.
Datum: 26.04.2009 Kommentare: 4
 
Bei reisen in abgelegene Dörfer ist zu beobachten, dass besonders die Deutschen bei den Afghanen beliebt sind. In einem Bereich jedoch haben die Menschen Angst vor dem Druck der internationalen Gemeinschaft: Die Bauern fürchten um ihre wichtigste Einnahmequelle - den illegalen Mohnanbau.
Datum: 27.03.2009 Kommentare: 0
 
Der Filmproduzent und Regisseur Aaron Russo wollte herausfinden, ob die Einkommenssteuer und das Zentralbanksystem Schwindel der Steuerbehörde IRS und der privaten Besitzer der Federal Reserve sind. Was er im Laufe seiner Recherchen herausfand, war um einiges bedrohlicher...
Datum: 25.03.2009 Kommentare: 3
 
“Little Germanys” blühten überall in den Staaten in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Ob Geschäfte oder Kulturangebote, Schulen und Kirchen, Zeitungen und Vereine - alles ist in diesen Vierteln in deutscher Hand. Mehr als 70.000 Deutsche leben in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts in Little Germany, New York.
Datum: 09.03.2009 Kommentare: 0
 
Die Reihe zeigt, was die deutschen Auswanderer damals dazu bewegte, ihrer Heimat den Rücken zu kehren und ein neues Leben in der Ungewissheit der “Neuen Welt” zu beginnen. 60 Millionen Amerikaner sind deutschstämmig. Ihre Leistungen zählen bis heute zur Basis der amerikanischen Kultur.
Datum: 09.03.2009 Kommentare: 0