Burnout - Die Krankheit ist bis heute ein gut verdrängtes Tabuthema. Dabei erklärte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) beruflichen Stress in einer Studie zu "einer der größten Gefahren des 21. Jahrhunderts". Psychische Erkrankungen sind mittlerweile auch in Deutschland ein riesiges gesellschaftliches Problem. In den letzten 15 Jahren ist die Zahl der Arbeitsunfähigkeitstage aufgrund psychischer Erkrankungen um mehr als 80 Prozent gestiegen. Psychische Belastungen sind inzwischen Ursache Nummer eins für Frühverrentungen.
Datum: 06.05.2014 Kommentare: 3
 
Extremsport als Massenbewegung: Extremer Ausdauersport ist zum Massenphänomen geworden. In den letzten fünf Jahren hat sich die Zahl der in der Deutschen Triathlon Union registrierten Aktiven verdoppelt. Ein Trend, dem Mediziner mit gemischten Gefühlen gegenüberstehen.
Datum: 22.04.2014 Kommentare: 0
 
Tattoos sind schon ewig nicht mehr illegal. Heutzutage haben unglaublich viele Menschen Tattoos - und es werden immer mehr.
Datum: 11.04.2014 Kommentare: 0
 
Die Lebewesen dieser Welt bewegen sich fort, sie atmen, berühren etwas, verteidigen sich, frieren oder schwitzen -- und für jede dieser lebensnotwendigen Handlungen tragen sie -- gut sichtbar oben auf dem Kopf beziehungsweise auf dem gesamten Körper oder tief verborgen im Inneren eines Organs -- Haare, die ganz unterschiedliche Aufgaben erfüllen.
Datum: 24.03.2014 Kommentare: 0
 
Unzählige junge Mädchen träumen weltweit von einer internationalen Modelkarriere. Das ist auch in Russland so. Und hier finden wie überall regionale und nationale Wettbewerbe statt, die den siegreichen Teilnehmerinnen eine internationale Karriere versprechen. In ihrer Dokumentation entlarven David Redmon und Ashley Sabin die schmutzigen Methoden international agierender Model-Agenturen und die raue Wirklichkeit hinter dem Traum vom Model-Leben, den besonders Familien mit Töchtern träumen, die in Armut leben.
Datum: 10.03.2014 Kommentare: 0
 
Der Mensch altert und stirbt. Seine Zellen zerfallen, und seine Organe funktionieren immer schlechter, während die regenerativen Fähigkeiten des Körpers stetig abnehmen. Das scheint ein unvermeidbarer Prozess zu sein. Doch der Biogerontologe Aubrey de Grey von der Universität Cambridge stellt in "Ewig jung" eine kühne These auf: Der Mensch wird schon bald viele hundert Jahre alt werden können.
Datum: 06.03.2014 Kommentare: 0
 
Früher war es die Furcht vor Bohrer und Zange, die für viele Menschen den Gang zum Zahnarzt so schwer machte. Heute ist es oft vor allem die Angst vor den Kosten einer Behandlung, die den Patienten trotz Krankenversicherung drohen. Gesunde Zähne sind für immer mehr Menschen in Deutschland kaum noch bezahlbar. Was ist faul am Gesundheitssystem, das Zahnarztpatienten verzweifeln lässt?
Datum: 03.03.2014 Kommentare: 0
 
"Vielleicht einen Rundschnitt? Oder eine kurze Dauerwelle? Am schönsten fände ich für Sie aber eine Außenrolle!" Friseurin Christine Zauner greift fachmännisch in das Haar von Cathrin Leopold. Die wünscht sich einen Haarschnitt aus den Siebzigern - und das war die Zeit der Friseurmeisterin. "Wir haben uns damals viel getraut", erzählt sie, während die ersten Haare fallen, "und das galt nicht nur für die Frisur"....
Datum: 27.02.2014 Kommentare: 0
 
Das Thema dieser Doku ist, ob es die perfekte Diät tatsächlich gibt. Jeder stellt sich die selbe Frage. Zumindest fast jeder, denn jeder zweite Deutsche wollte schon mal etwas Gewicht verlieren.
Datum: 10.02.2014 Kommentare: 0
 
Was Sie über Krebs wissen sollten: Es gibt in der westlichen Welt kaum eine Familie, in denen es keine krebskranken bzw. krebstoten Menschen gibt. War es vor 150 Jahren noch ein sehr geringer Anteil, hat sich Krebs zu einer alarmierenden Gesundheitskatastrophe entwickelt. Jeder dritte erkrankt an Krebs. In wenigen Jahren wird Krebs die Todesursache Nr. 1 sein - noch vor jeder Herzerkrankung.
Datum: 02.02.2014 Kommentare: 0
 
Wie reagiert der menschliche Körper in den Tiefen des Ozeans und in den Weiten des Weltraums? Wir sehen uns Menschen als globale Wesen -- doch verfügt nur weniger als ein Viertel der Erdoberfläche über Bedingungen, die uns überleben lassen. Doch Grenzen sind da, um Sie zu überschreiten. Kevin Fong zeigt am eigenen Körper auf, welche Auswirkungen extreme Umgebungen auf den menschlichen Körper haben.
Datum: 18.01.2014 Kommentare: 0
 
Wie reagiert der menschliche Körper in den Tiefen des Ozeans und in den Weiten des Weltraums? Wir sehen uns Menschen als globale Wesen - doch verfügt weniger als ein Viertel der Erdoberfläche über Bedingungen, die unsere Spezies überleben lassen. Doch Grenzen sind da, um Sie zu auszureizen und zu überschreiten.
Datum: 16.01.2014 Kommentare: 0