Wozu braucht man einen Nissan GTR? Weil er Spaß macht, weil er schnell ist oder wendig? Oder weil er mit einem Kaufpreis von 81.800 Euro im Vergleich zu seinen Konkurrenten bezahlbaren Spaß bietet? Um die Rennwagenqualitäten des allradbetriebenen Japaners zu testen, hat sich GRIP eine ganz besondere Location ausgesucht: Das Stilfser Joch in den italienischen Alpen. 49 Spitzkehren machen die Fahrt durch das Joch im idyllischen Südtirol zu einer wahren Achterbahnfahrt. Die Passstraße ist damit genau der richtige Ort um den V6 Motor des Nissan mit Bi-Turboaufladung so richtig in Fahrt zu bringen.
Datum: 20.07.2010 Kommentare: 3
 
Wer braucht schon ein Haus oder eine Yacht, wenn er für den gleichen Preis auch den Mercedes SL 65 RAFALE von FAB-Design haben kann? Die schweizerische Tuningfirma hat den Stuttgarter Cruiser zum Sportler der Superlative und einem der teuersten Autos in der Geschichte von GRIP umgebaut. Ein deutscher Durchschnittsbürger müsste knapp 20 Jahre arbeiten und sparen, um sich den 750-PS-Boliden für 320.000 Euro leisten zu können. Aber was ist das Geheimnis dieses Wagens? Wie fühlt es sich an, ihn zu fahren? Matthias Malmedie darf hinter dem Lenkrad des Traumwagens Platz nehmen und tritt so zum Duell der Extreme an: Die teuerste Art der Fortbewegung gegen die billigste Maschine gegen Mensch Matthias im Mercedes SL 65 von FAB-Design gegen einen so genannten Parcour-Läufer, der sich im Gegensatz zu Matthias kreativ seine Wege im urbanan Raum suchen kann. GRIP zeigt, wer das ungewöhnliche Rennen für sich entscheiden kann.
Datum: 11.07.2010 Kommentare: 5
 
Von 4.000 bis 2 Millionen Dollar gibt es auf der Houston Classic Auction, der breitgefächerten Auktion für Old- und Youngtimer, alles, was das Autofan-Herz höher schlagen lässt: ob edle Vorkriegsrenner oder erschwingliche Musclecars. GRIP stellt den Auktionator Rod Egan vor, der exklusiv für das Motormagazin die teuersten Schätzchen der Auktion präsentiert. Außerdem begleitet GRIP den deutschen Geschäftsmann Stefan Rabenschlag auf der Auktion. Er lebt seit acht Jahren in den USA und verdient sein Geld mit dem Import von US-Autos nach Deutschland. Und das Team schaut natürlich auch anderen Käufern und Verkäufern, Millionären und Schnäppchenjägern über die Schulter.
Datum: 09.07.2010 Kommentare: 0
 
GRIP-Moderator und Rennfahrer Matthias Malmedie hat sich aufgemacht gen Süden in die Heimat von Ferrari nach Maranello, um das schärfste Geschoss aus dem Hause der italienischen Supersportler zu testen. Der Ferrari F458 Italia ist das Nachfolgemodell des F430. Der V8-Mittelmotor mit 4,5 Liter Hubraum leistet satte 570 PS. Mit dem Sieben-Gang-Doppelkupplungsgetriebe soll der 458 Italia in 3,4 Sekunden auf Tempo 100 schnellen und eine Spitzengeschwindigkeit von 325 km/h Spitze erreichen. Das verspricht puren Fahrspaß! Matthias bringt im F458 Italia die Straßen in und um Maranello zum Glühen.
Datum: 28.06.2010 Kommentare: 1
 
Wer stolzer Besitzer eines Lamborghini Murcielago LP 640 mit einer Spitzengeschwindigkeit von über 300 km/h werden möchte, muss bei einem Nettopreis von 357.000 Euro tief in die Tasche greifen. Aber muss ein Sportwagen mit dieser PS-Leistung wirklich so teuer sein? Die Corvette ZR1 versucht diesen Markt aufzumischen: Das amerikanische Musclecar mit einem Leistungsgewicht von 2,25 kg/PS, 647 PS und einer Höchstgeschwindigkeit von 330 km/h gibt es schon für unschlagbar günstige 136.090 Euro - ein Schnäppchenpreis in der Liga der Supersportler. Aber hält die Corvette ZR1 auch, was sie verspricht?
Datum: 24.06.2010 Kommentare: 8
 
Schnell, schneller, Lachgastuning! Bei der fortwährenden Jagd nach dem PS-Rekord befindet sich die Autoindustrie in einem wahren Wettrüsten! Die Serienmodelle werden mit immer leistungsfähigeren Motoren ausgestattet und die PS-Leistung der Neuerscheinungen steigt stetig. Doch auch mit diversen Tuningmethoden lässt sich die Motorleistung noch extrem steigern! Eine besonders begehrte und angesagte Variante ist das Lachgas. GRIP macht den ultimativen Tuningtest und lässt zwei ganz unterschiedliche Modelle in einem Viertelmeile-Beschleunigungsrennen
Datum: 21.06.2010 Kommentare: 4
 
Wenn sich die italienischen Polizisten Franco Iacomini und Sergio Messina zu Dienstbeginn auf den Weg in die Tiefgarage des römischen Hauptquartiers der Polizia Stradale machen, wartet dort ein Dienstwagen auf sie, der jeden Autoliebhaber und Geschwindigkeitsfan vor Neid erblassen lässt: ein Lamborghini Gallardo LP 560.
Datum: 12.06.2010 Kommentare: 4
 
Rote Ampeln, Baustellen und stockender Verkehr: Die Schikanen des Großstadtverkehrs bringen manch einen Autofahrer zur Weißglut. Vor allem zur Rush Hour können die Straßen ganz schnell zum Schlachtfeld mutieren: Hupkonzerte, Flüche, waghalsige Überholmanöver oder erbitterte Parkplatzkämpfe sind da keine Seltenheit. Doch Vorsicht: Beleidigungen, all zu aggressives Verhalten und Straftaten im Straßenverkehr haben saftige Geldstrafen zur Folge.
Datum: 09.06.2010 Kommentare: 8
 
Diesel, Strom, Gas oder Hybrid? Die Autoindustrie arbeitet mit Hochdruck an neuen Antriebskonzepten, die Umwelt und Geldbörse schonen sollen. Ideen, die lange nur als Studie existierten, sollen nun serienmäßig in Produktion gehen.
Datum: 02.06.2010 Kommentare: 4
 
Weltweit bekannt wurde er durch den Film "Zurück in die Zukunft": Der De Lorean, das futuristisch anmutende Auto, das den jungen Marty Mc Fly alias Michael J. Fox durch die Zeit reisen lässt. Auch wenn das Reisen in der Zeit nach wie vor Fiktion bleibt das Auto existierte tatsächlich.
Datum: 31.05.2010 Kommentare: 3
 
Wer gewinnt das spektakuläre Audi-Duell Serienmodell oder Rennversion? Matthias Malmedie fordert Profirennfahrer Frank Biela heraus. 16 Kurven verteilt auf knapp vier Kilometer Rennstrecke: Das "Autodrom di Vallelunga" nahe Rom bietet optimale Bedingungen für einen spannenden Rennwagen-Test.
Datum: 28.05.2010 Kommentare: 1
 
Handgefertigter Motor mit 450 PS, tiefer gelegte Karosserie und Allradantrieb: Der Audi RS5 kleckert nicht, er klotzt! GRIP-Moderator und Rennfahrer Matthias Malmedie will sich diesen edlen Sportler nicht entgehen lassen. Er testet das Topmodell mit dem aggressiven Xenon-Blick auf einer privaten Rennstrecke in Ascari in Südspanien. Im Herzen Andalusiens mit nachgebauten Schikanen anderer berühmter Rennkurse ist diese Rennstrecke genau die richtige Spielwiese für Matthias und den sportlichen Audi RS5. Der Audi RS5 ist das leistungsstärkste Fahrzeug der A5-Modellreihe von Audi.
Datum: 18.05.2010 Kommentare: 7