Hier wird deutlich gezeigt, wie die Zukunft der Babys und Kinder aussehen wird. Und das schon ab 2013. Die Eltern werden scheinbar keine KiTa Plätze mehr bekommen, nur noch jedes 3,5 Kind wird einen Platz erhalten können. Sieh hier, was alles schief läuft.
Datum: 19.06.2012 Kommentare: 0
 
Was früher der Rohrstock war, ist heute die Psychopille. Viele Kinder, die als verhaltensauffällig gelten, bekommen jeden Tag Tabletten. Denn ein großer Teil der Ärzte hält die Medikation in diesen Fällen für die effektivste Methode. So kommen auch schwierige Kinder in der Gesellschaft zurecht, können in der Schule lernen und funktionieren. Müssen die Kleinsten in unserer Gesellschaft schlucken, um dem Leistungsanspruch ihres Umfelds zu genügen?
Datum: 19.06.2012 Kommentare: 1
 
Zweimal im Jahr wandern die Bachtiari-Nomaden mit Hunderten von Ziegen und Schafen von den Winter- zu den Sommerweiden und zurück. Der gefährliche Weg durch das Zagrosgebirge im Südwesten des Irans führt über 4.000 Meter hohe Pässe, an steilen Abhängen entlang und durch enge Schluchten - es ist ein Überlebenskampf für Mensch und Tier. Zwar führen noch circa 50.000 Bachtiari das traditionelle Nomadenleben in den schwarzen Ziegenhaarzelten, aber nur noch wenige Familien nehmen die Strapazen der mehrwöchigen Wanderung auf sich. Viele mieten Lastwagen und fahren die Strecke in zwei Tagen. Die Bachtiari sind der größte iranische Nomadenstamm mit einer jahrhundertealten Geschichte, die sich im Trubel der Modernisierung zu verlieren droht
Datum: 24.05.2012 Kommentare: 0
 
Die Glamourwelt der Stars ist der Traum vieler junger Menschen. Die Hoffnung auf eine Karriere im Showbusiness ist mit den Casting-Shows gestiegen. Doch was passiert danach mit den jungen Talenten?
Datum: 12.05.2012 Kommentare: 3
 
Was früher der Rohrstock war, ist heute die Psychopille. Viele Kinder, die als verhaltensauffällig gelten, bekommen jeden Tag Tabletten. Denn ein großer Teil der Ärzte hält die Medikation in diesen Fällen für die effektivste Methode. So kommen auch schwierige Kinder in der Gesellschaft zurecht, können in der Schule lernen und funktionieren. Müssen die Kleinsten in unserer Gesellschaft schlucken, um dem Leistungsanspruch ihres Umfelds zu genügen? Die Entwicklung ist dramatisch: Die Anzahl der Rezepte für Psychopharmaka für Kinder und Jugendliche ist innerhalb der letzten 15 Jahre von 5.000 auf 380.000 pro Jahr angestiegen. Und immer mehr Eltern glauben, dass ihr Kind psychische Probleme hat. Im Kindergarten und in der Schule fallen die Kinder auf und die Eltern geraten unter Druck. Der Film "Pillen für den Störenfried? Psychopharmaka im Kinderzimmer" begleitet drei Familien und erlebt mit ihnen, wie sie auf unterschiedliche Weise mit der Verhaltensauffälligkeit ihrer Kinder umgehen. Die persönlichen Geschichten von Luis, Tim und Philipp führen durch den Film.
Datum: 11.05.2012 Kommentare: 1
 
Eltern wollen das Beste für ihr Kind, und in der Erziehung wollen sie alles richtig machen. Wahrscheinlich ein Grund, warum Erziehungsratgeber immer wieder die Bestsellerlisten anführen und in der Öffentlichkeit heiß diskutiert werden. Zuletzt sorgte die "Tigermutter" mit ihren strengen Erziehungsmaßnahmen nach chinesischem Vorbild für Furore. Doch den goldenen Weg gibt es nicht, dafür aber viele verschiedene Erziehungskonzepte, was viele Eltern verunsichert. Wie viel Erziehung müssen Eltern leisten und wie viel die Schule?
Datum: 03.05.2012 Kommentare: 1
 
Die Ruhe währt nur kurz. Dann haut sich der Kleine im Halbschlaf den Kopf an, das Baby stimmt in sein lautes Weinen ein, und der suchende Arm vom Papa greift morgens auf der Schlafcouch ins Leere. Seine Freundin Conny, die Mutter der beiden Jungen, ist verschwunden. Auf einem Zettel in der Küche hat sie ein paar Sätze hinterlassen. Der Papa ist jung, ein Rapper, ein Macho. Sein Selbstverständnis ist mit der Betreuung und den Bedürfnissen von Kleinkindern nicht so ohne Weiteres in Einklang zu bringen. Bislang hat er sich um die Söhne nie gekümmert, nun ist er dazu gezwungen. Und tatsächlich lässt sich der Musiker auf die neue Situation ein und kommt immer besser mit seiner Vaterrolle zurecht - bis nach drei Tagen Conny wieder vor der Tür steht...
Datum: 24.04.2012 Kommentare: 6
 
Reportage über Eltern, die ihre Kinder nicht zu Schule schicken sondern sie stattdessen lieber selbst zu Hause unterrichten.
Datum: 23.04.2012 Kommentare: 11
 
Jeden Tag gibt es irgendwo in China Festnahmen: Gewaltdelikte, Drogen, Raub. Die Täter kommen ins Gefängnis, sie werden häufig zu langjährigen Haftstrafen verurteilt, einige werden sogar hingerichtet. Was passiert mit ihren Kindern? In einem Land ohne funktionierendes Sozialsystem, in dem auch die Kinder von Kriminellen zuweilen als unwürdige Mitglieder der Gesellschaft stigmatisiert werden, ist für sie kein Platz.
Datum: 25.03.2012 Kommentare: 2
 
(2012) Es war ein Augenblick tiefer Traurigkeit und Verzweiflung. Nach zwei Jahren auf der Straße trifft der 32-jährige Obdachlose 'Bommel' seinen früheren Arbeitgeber wieder. Er zeigt dem Reporter, wo er in guten Zeiten sein Geld verdient hat. Es war ein Augenblick tiefer Traurigkeit und Verzweiflung. Nach zwei Jahren auf der Straße trifft der 32-jährige Obdachlose Bommel seinen früheren Arbeitgeber wieder.
Datum: 15.03.2012 Kommentare: 8
 
In Russland schicken Eltern ihre noch jungen Kinder zum Militär. Dies ist eine Tradition. Drill, der Umgang mit Waffen und Disziplin sollen sie schon früh an das harte Leben gewöhnen.
Datum: 29.02.2012 Kommentare: 4
 
Dokumentation | Birke stillt ihren Sohn Martin noch mit sechs Jahren. Allgemein wird eine Stillzeit von einem Jahr als "normal" angesehen.... Birke stillt ihren Sohn Martin noch mit sechs Jahren. Allgemein wird eine Stillzeit von einem Jahr als "normal" angesehen. Aber Birke und andere Mütter lassen sich davon nicht beeinflussen.
Datum: 31.12.2011 Kommentare: 31