Über Libyens "Weltwunder", das GMMRP: Great Man Made River-Projekt. Pipelines zur Wasserversorgung der libyschen Städte und landwirtschaftlicher Nutzflächen. Anfang der 1960er Jahre wurde in Libyen erstmals Erdöl gefunden, die Ausbeutung der Vorkommen begann. Damit verbunden war die intensive Suche neuer Lagerstätten. Die Erkundung wurde bis tief in die Sahara ausgedehnt. Sozusagen als Nebenresultat dieser Explorationstätigkeit stießen die Bohrtrupps damals auf reiche Süßwasservorkommen, deren Umfang für aride Zonen, wie sie der größte Teil Libyens darstellt, die Ausbeutung geradezu unabdingbar erscheinen lassen.
Datum: 31.08.2011 Kommentare: 9
 
Der Pazifikraum bietet ungewöhnliche Naturphänomene. So zeigt die in acht Jahren Dreharbeiten entstandene Dokumentation unter anderem einen unterseeischen Vulkanausbruch und die Entstehung einer Insel. Außerdem hat das Produktionsteam die Verhaltensweisen von Tieren in großen Meerestiefen mit der Kamera eingefangen.
Datum: 07.06.2011 Kommentare: 1
 
In diesem "Mein Ausland-Spezial" erzählen fünf Korrespondenten von ARD und ZDF aus mehreren Kontinenten Geschichten über das Lebenselixier Wasser.
Datum: 30.05.2011 Kommentare: 5
 
Auf den Spuren der Seepferdchen Seepferdchen zählen zu den skurrilsten Bewohnern der Meere. Die filmische Reise auf den Spuren der zu den Fischen zählenden Lebewesen führt in die schönsten Unterwasserparadiese der Erde.
Datum: 16.05.2011 Kommentare: 1
 
Jahr für Jahr werden Verbraucher in Deutschland mit der Meldung "Uran im Trinkwasser" aufgeschreckt. Ebenso regelmäßig heißt es dann, die gemessenen Werte seien ungefährlich. Dethlev Cordts wollte es genauer wissen.
Datum: 13.05.2011 Kommentare: 13
 
Eigentlich müsste Venedig schon lange versunken sein. Obwohl sie regelmäßig überflutet wird, ist die mutmaßlich schönste Stadt der Welt nach wie vor ein einzigartiges Erlebnis voller Kunst und Kultur. Die “Serenissima” ist einfach traumhaft – wenn man sie zu nehmen weiß.
Datum: 07.05.2011 Kommentare: 2
 
Der Aralsee war einst der viertgrößte Binnensee der Welt. Heute ist er zu vier Fünfteln ausgetrocknet und hat eine riesige Salzwüste in der zentralasiatischen Region hinterlassen. Die Dokumentation zeichnet die Umweltkatastrophe nach und analysiert die Gründe. Vor langer Zeit
Datum: 15.02.2011 Kommentare: 8
 
sland wurde aus Feuer und Wasser geboren. Noch heute beherrschen die beiden Elemente das Land. Der Film zeichnet die Naturgeschichte der Eisinsel nach, zeigt die Kräfte, die die Insel geformt haben und noch immer beherrschen. Schwarze Schlote auf dem Meeresgrund, der tiefe Mittelatlantische Graben, eisige Gletscher, kochendheiße Geysire und Vulkane -- dies sind nur einige wenige Beispiele der vielfältigen Naturwunder Islands. Nach den Pflanzen waren die Vögel die ersten, die die Insel besiedelten. Die Wikinger entdeckten das Land wesentlich später. Aber sie drückten ihm einen nachhaltigen Stempel auf. Doch gerade auf Island bekommt der Mensch immer wieder gezeigt, wie kraftvoll Mutter Erde zu reagieren versteht. Die jüngsten Katastrophen sind im Film zu sehen. Wer auf Island wohnt, lebt zwar gefährlich, aber in einer atemberaubend schönen Landschaft.
Datum: 12.09.2010 Kommentare: 3
 
Sorina lebt mit ihren 6 Kindern in einem Slum in Manila. Die Cholera haben sie nur knapp überlebt. Das verschmutzte Leitungswasser hatte sie infiziert. Mineralwasser in Flaschen kann sich Sorina nicht leisten. Manila, die Metropole der Philippinen, hat die staatliche Wasserversorgung privatisiert und internationale Konzerne übernahmen das Wassergeschäft. Sie versprachen sauberes, billiges Wasser und neue Anschlüsse doch stattdessen explodierten die Preise und die Qualität sank. Nach UNO-Angaben mangelt es weltweit mehr als 1,1 Milliarden Menschen an sauberem Wasser, was zu mehr als drei Millionen Todesfällen im Jahr führt. Dieses Wasserchaos droht in Deutschland nicht. Aber auch hier verkaufen immer mehr Kommunen ihr Wasser an große private Wasserversorger.
Datum: 19.05.2010 Kommentare: 14
 
Am 6.August 2005 ist eine Maschine der Fluggesellschaft Tuninter auf den Weg zur Tunnesischer Ferien Insel Djerba.Hoch über dem Mittelmeer fallt plötzlich der rechte Motor aus. Die Piloten leiten sofort eine Notlandung ein. Doch dann kommt es noch schlimmer Auch der zweite Motor arbeitet nicht mehr. Das Flugzeug stürzt ab und die Crew hat immer wieder versucht die Motoren zu Starten vergeben. 20 Menschen überlebten das Unglück. 14 von 34 Menschen kamen ums Leben.
Datum: 19.05.2010 Kommentare: 0
 
In Ungarn hat die Natur vielerorts noch ihre Ursprünglichkeit bewahrt. Die Dokumentation zeigt zauberhafte Landschaften und ihre Tierwelt an den Ufern der großen Flüsse sowie in der Puszta, der schier endlosen ungarischen Grassteppe.
Datum: 16.05.2010 Kommentare: 4
 
Eigentlich sind Schwertwale nichts anderes als gigantische Delfine. Ihr Äußeres wirkt eher freundlich, doch ihren Namen Mörder- bzw. Killerwal tragen sie nicht ganz zu unrecht. Denn die bis zu acht Meter langen Meeressäuger beherrschen die Kunst des Tötens wie kaum ein anderes Raubtier der Ozeane. Je nach Gegebenheit robben sie sich sogar an Strände, um ihre Beute, beispielsweise Seelöwen, zu erlegen. Angeboren ist dieses Verhalten nicht. Die auch Orcas genannten Jäger müssen es regelrecht erlernen, und die verschiedenen Techniken werden von Generation zu Generation weitergegeben.
Datum: 10.04.2010 Kommentare: 2