Blitze sind eine faszinierende und zugleich lebensgefährliche Naturgewalt. Das erfährt der Australier Russell Southey am eigenen Leib, als er 1999 von einem Blitz getroffen wird. Er überlebt. Ebenso wie der Amerikaner William Hall, neben dem 2010 ein Blitz auf dem Gelände einer Tankstelle einschlägt. Der Asphalt leitet den Strom. Der Stromschlag wirft William zu Boden. Auch Sturmjäger Jon Person hat großes Glück, als er in seinem Auto von einem Blitz erfasst wird.
Datum: 29.01.2017 Kommentare: 0
 
Der Spreewald, im Osten Deutschlands gelegen, ist ein geschütztes Biosphärenreservat und ein in Europa einzigartiges Binnendelta. Er ist ein Labyrinth von stillen Wasserläufen und Seen. Manche Ortschaften sind dort bis heute nur mit dem Kahn erreichbar. Die Dokumentation "Spreewald - Labyrinth des Wassermanns" führt in die historische Kulturlandschaft im Südosten Brandenburgs. Ein Kahnfahrer stellt mit seinem Holzboot das Flussgebiet vor und treibt durch die "Fließe" genannten Kanäle. Dabei trifft er auf die dort lebenden Sorben, eine slawische Minderheit. Sie haben eine lebendige, eigene Kultur mit farbenfrohen Festen und Bräuchen.
Datum: 25.01.2017 Kommentare: 0
 
Es gibt viel mehr fleischfressende Pflanzen, auch Karnivoren genannt, als bisher angenommen. Selbst die bekannten Arten wie Sonnentau und Venusfliegenfalle weisen noch unbekannte Verhaltensweisen auf. Die Dokumentation beschreibt, wie fleischfressende Pflanzen ihre Beute (Insekten, Milben, andere Wirbellose, aber auch kleine Säugetiere) anlocken, fangen und verdauen, um sich mit lebensnotwendigen Stoffen zu versorgen.
Datum: 04.01.2017 Kommentare: 0
 
Eisige Temperaturen, Schnee, heftige Winde, Trockenheit und eine kurze Vegetationsperiode - harte Lebensbedingungen in den Hochgebirgsregionen. Ein Film über das Leben am Limit. Über Jahrtausende haben Tiere und Pflanzen ausgeklügelte Strategien entwickelt, um in dieser lebensfeindlichen Umgebung zu überleben. Manche Pflanzen lagern "Frostschutzmittel" ein, Tiere schützen sich durch ein warmes Winterfell oder halten Winterschlaf.
Datum: 03.01.2017 Kommentare: 0
 
Das Magnetfeld der Erde wird immer schwächer: Der magnetische Nordpol ist auf Wanderschaft: Jedes Jahr verschiebt er sich um 50 Kilometer. Mit diesem Tempo könnte er in 50 Jahren in Sibirien angelangt sein.
Datum: 28.12.2016 Kommentare: 0
 
Im Reich der Mangroven - Die ersten Mangroven auf den Bahamas entstanden vor 50 Millionen Jahren. Die Sumpfgebiete in tropischen Küstenregionen galten schon immer als wild und gefährlich. Vor kurzem wurde die wichtige Rolle der im Salzwasser gedeihenden Mangrovenbäume für zahlreiche Arten auf den Bahamas nachgewiesen. Sie bilden eine Art Puffer zwischen Land und Meer, schützen die Küste vor Abtragung und können sogar Orkanschäden mindern, denn ihr tief ins Wasser getauchte bizarre Wurzelgeflecht dient als Wellenbrecher.
Datum: 23.12.2016 Kommentare: 0
 
Schnee, Schnee, Schnee, ein Rückblick auf den Winter 2014 im Gail- und Lesachtal.
Datum: 21.12.2016 Kommentare: 0
 
Die größte und mächtigste Naturfestung Europas, die Karpaten, erwacht zu neuem Leben. Vasile, der Schäfer, begibt sich auf Wanderschaft durch die Wälder des Grafen Dracula. Sein Weg führt durch traumhaft schöne Kulturlandschaften geprägt vom Kampf mit der Natur und von uralten Mythen und Bräuchen, die wie übriggeblieben aus dem vorigen Jahrhundert wirken.
Datum: 03.12.2016 Kommentare: 0
 
Auch im dicht besiedelten Europa gibt es noch wilde Naturlandschaften. Eine solche ist die Hohe Tatra an der Grenze zwischen der Slowakei und Polen.
Datum: 29.11.2016 Kommentare: 0
 
Ganzer Titel: Fahrt in fremde Welten - Peru: Die Soehne der Sonne
Datum: 16.10.2016 Kommentare: 0
 
57 Tage auf hoher See, auf der Suche nach dem Leben unter dem Eis: Das ist das Programm des Forschungseisbrechers "Polarstern" des Deutschen Alfred-Wegener-Instituts in Bremerhaven bei seiner jüngsten Antarktis-Expedition. ZDF-Reporterin Hildegard Werth und Kameramann Ludger Nüschen sind vom ersten bis zum letzten Tag mit dabei. Zwei Monate in Meer und Eis, begleitet von Stürmen, nervenaufreibenden Rammeis-Fahrten und dem Risiko, für etliche Monate im Eis festzufrieren.
Datum: 12.09.2016 Kommentare: 0
 
Am Mount McKinley in Alaska werden derzeit Forschungen zur Höhenkrankheit betrieben - direkt am "lebenden Objekt". Wird es dort zum wissenschaftlichen Durchbruch über die gefürchtete Krankheit kommen?
Datum: 07.09.2016 Kommentare: 0
 
Seite 3 von 2812345...Last »