Die chilenische Nationalstraße 7 heißt offiziell "Südstraße", aber die Chilenen nennen sie auch "Ruta Siete", die Straße 7. Die in den 70er Jahren gebaute Straße durchquert das chilenische Patagonien zwischen den Gipfeln der Anden auf der einen Seite und dem Pazifik auf der anderen Seite über fast tausend Kilometer von Nord nach Süd.
Datum: 27.05.2014 Kommentare: 1
 
Hart und doch elastisch, je nach Bedarf flexibel oder formstabil - die zweite Folge der Serie über die wunderbare Welt der Bionik dringt tief in die Welt der Materialen ein. Erst aus nächster Nähe mit Elektronenmikroskopen betrachtet, verraten die Werkstoffe der Natur, woher ihre unglaublichen Eigenschaften stammen: Ob die Haut von Haien, die Flügel eines Morphofalters oder die Innenverkleidung eines Schneckenhauses, die Evolution kombiniert Materialien mit verblüffender Kreativität - um sie perfekt schlagfest, strömungsgünstig oder selbstreinigend zu machen.
Datum: 01.05.2014 Kommentare: 0
 
Japan mit seiner überwältigenden Vielfalt an Naturräumen ist Ziel der Erkundungsreise von Dirk Steffens an Neujahr. Die mehr als 6.800 Inseln sind das Werk der Kräfte aus dem Erdinneren. Bedrohung, Zerstörung und die Entstehung eines faszinierenden Reichtums an Lebensformen und Kulturen sind hier eng miteinander verwoben.
Datum: 09.04.2014 Kommentare: 0
 
Urubamba ist ein Quellfluss des Amazonas, des längsten Flusses der Erde. Er entspringt in den Anden, nahe des Passes Abra La Raya nordwestlich des Titicacasees, und fließt durch das Valle Sagrado, das Heilige Tal der Inkas. Dort zeugen beeindruckende Ruinenstädte wie Machu Picchu von vergangener Pracht
Datum: 06.04.2014 Kommentare: 0
 
Andreas Kieling ist selbst überrascht vom Abwechslungsreichtum der Wiesen und Wälder, den teils schroffen Schiefergebirgen und der großen landschaftlichen Schönheit seiner ersten Reiseetappe. Er hat mit dem kalten Wetter zu kämpfen, das hier Anfang Mai immer noch herrscht. Entschädigt wird er durch die Begegnungen mit einer besonderen Natur und ihren Bewohnern.
Datum: 18.02.2014 Kommentare: 3
 
Vom heftigen Frost am Fluss des Schwarzen Drachen durch die Wüste, ans Ostchinesische Meer bei Qingdao, nach Peking und ins glitzernde Shanghai. "Immer der langen Nase nach", wie Chinesen es spöttisch nannten, ging die Reise. Joachim Holtz und sein Team folgten der Spur des Fortschritts.
Datum: 28.07.2013 Kommentare: 0
 
Vom Norden Kanadas bis nach Mexiko fliegt der Amerikanische Monarch in sein Winterquartier. Die preisgekrönte Naturdokumentation begleitet den Schmetterling auf seiner weiten Reise, die voller Gefahren steckt.
Datum: 19.06.2013 Kommentare: 0
 
Keine andere Nation hat zum Wald ein so besonderes Verhältnis wie die Deutschen. Wir betrachten den Wald als Ursprung und Heimat der Germanen, wir haben die Verklärung der Romantik erlebt, die Angst vor dem Waldsterben, wir kennen aber auch den bedrohlichen Wald aus Grimms Märchen.
Datum: 14.06.2013 Kommentare: 0
 
Mächtige Bergkegel wachsen in den Himmel. So unterschiedlich die Landschaft ist, die sie umgibt - die Vulkane Bromo auf Java und Pinatubo auf den Philippinen lassen Besucher nicht unberührt. Bromo und Pinatubo sind heute noch aktiv.
Datum: 01.06.2013 Kommentare: 0
 
Zerklüftet, steinig und uralt ist Armenien. Dort lebt eine der ältesten menschlichen Zivilisationen. Der ARD-Russland-Korrespondent Olaf Bock begibt sich mit seinem Team auf eine Reise durch Armenien. Sie begegnen Menschen, die uns ihre Heimat zeigen: die Landschaft am mythischen Berg Ararat, die Hauptstadt Jerevan und den Hochgebirgssee Sevan.
Datum: 29.04.2013 Kommentare: 1
 
Sie dürfen nur annehmen, was ihnen geschenkt wird, sie dürfen kein Geld besitzen, es noch nicht einmal anfassen. Sie dürfen nichts kaufen, nicht kochen, keine Landwirtschaft betreiben und nicht Auto fahren. Mit ihren Almosenschalen gehen sie durch die Dörfer, um Essen zu bekommen. Sie leben ehelos und dürfen Frauen nicht berühren.
Datum: 07.01.2013 Kommentare: 0
 
Am Äquator entfaltet die Natur ihre mächtigsten Kräfte, der Einfluss ist auf der gesamten Erde zu spüren. Ein schmales, energiegeladenes Band rund um den Planeten steuert globale Meeresströmungen, Wetter-Phänomene und Wasserkreisläufe bis zu den Polen
Datum: 17.11.2012 Kommentare: 0