Der technische Fortschritt beim Bau von Hochleistungs-Teleskopen ermöglicht aufregende neue Entdeckungen. Ob riesige schwarze Löcher, Supernovae oder ganze Galaxien - sie verändern unser Verständnis des Universums. Die N24-Dokumentation "Unendliche Weiten: Superteleskope" zeigt die neueste Technologie, die einen noch tieferen Blick in den Weltraum ermöglicht und den Astronomen dabei hilft, die Geheimnisse bisher unbekannter Regionen des Alls zu entschlüsseln.
Datum: 11.01.2014 Kommentare: 0
 
Wer erschuf das Universum? Experten unterschiedlichster Fachrichtungen haben zu dieser Frage ihre ganz eigenen Ansichten. Viele Wissenschaftler sind der Meinung, dass alle Schöpfungstheorien des Weltalls überflüssig sind.
Datum: 23.11.2013 Kommentare: 0
 
TerraX Folge über die frühere und heutige Forschung bezüglich des Nordlichts. Über die aktuellen Erkenntnisse und Theorien.
Datum: 03.08.2013 Kommentare: 0
 
Es gibt Milliarden von Sternen, aber nur einer alleine herrscht in unserer direkten Nachbarschaft: Die Sonne. Sie ist so groß, dass die Erde ungefähr eine Million mal hineinpassen würde und so kraftvoll, dass sie jede Sekunde eine solche Energie ausstößt wie eine Million Wasserstoffbomben.
Datum: 13.06.2013 Kommentare: 0
 
Laser die die Kraft haben, durch massiven Fels zu schneiden. Akustikkammern, die interplanetarische Kommunikation ermöglichen. Architektur, die entworfen wurde, um kosmische Energie nutzbar zu machen. All das beinhaltet diese Doku
Datum: 12.06.2013 Kommentare: 8
 
Weltweit arbeiten Astrophysiker und Kosmologen am bisher gröflten Forschungsvorhaben des 21. Jahrhunderts. In unseren physikalischen Modellen stellt die bekannte und sichtbare Materie - dazu zählen beispielsweise Sterne und Galaxien - nur bis zu fünf Prozent des Universums dar.
Datum: 22.05.2013 Kommentare: 0
 
Die Dokumentation zeigt, wie sich der Mensch die verschiedenen Energieträger - sei es Wind, Wasserdampf oder auch die derzeit heftig umstrittene Kernkraft - nach und nach zunutze machte. Anfänglich hatte die Suche nach neuen Energiequellen kommerzielle Beweggründe.
Datum: 29.12.2012 Kommentare: 1
 
Astronomen beobachten am 19. März 2008 eine Supernova. Es ist die hellste Explosion eines Sternes, die jemals aufgezeichnet wurde. Für rund 40 Sekunden können sie den kollabierenden Himmelskörper sogar mit bloßem Auge sehen, obwohl er siebeneinhalb Milliarden Lichtjahre entfernt ist.
Datum: 12.12.2012 Kommentare: 1
 
Seit dem Urknall expandiert der Kosmos und an sich sollte die gegenseitige Anziehung der Materie die Ausdehnung langsam abbremsen. Von wegen – der Kosmos wird immer schneller! Sechs oder acht Milliarden Lichtjahre entfernte Supernovae, also Sternexplosionen, die also vor sechs oder acht Milliarden Jahren stattgefunden haben, zeigen, daß sich der Kosmos damals langsamer ausgedehnt hat als heute. Irgend etwas treibt den Kosmos immer schneller auseinander – und niemand weiß, was das sein könnte.
Datum: 13.03.2012 Kommentare: 3
 
Das Large Binocular Telescope ist das größte Teleskop, das jemals gebaut wurde: Das auf einem Berg 3.000 Meter über dem Meeresspiegel errichtete Himmelsauge soll mit seinen zwei Spiegeln so weit ins Weltall blicken wie kein anderes Teleskop zuvor. Gestirne, die hunderte Millionen Lichtjahre von der Erde entfernt sind, werden damit in bislang unbekannter Klarheit zu sehen sein.
Datum: 06.03.2012 Kommentare: 4
 
Die dritte Folge erzählt, wie es den Forschern im Verlauf der Geschichte schrittweise gelang, Erklärungen für die Schönheit und Vielfalt des Lebens auf der Erde zu finden. Sie erläutert, wie die Evolution mit der langen und bewegten Geschichte unseres Planeten zusammenhängt. Außerdem zeichnet sie Porträts ganz unterschiedlicher Vertreter der Welt der Wissenschaften, darunter Abenteurer, exzentrische französische Aristokraten und wagemutige Alpinisten
Datum: 01.03.2012 Kommentare: 1
 
Die Reihe beginnt mit einem der größten Einschnitte in der Menschheitsgeschichte: Es geht um den Augenblick, in dem der Mensch begriff, dass die Erde nicht das Zentrum des Universums, sondern nur einer unter Milliarden von Himmelskörpern in einem unendlichen, sich ständig ausbreitenden Kosmos ist.
Datum: 29.02.2012 Kommentare: 4